2. Spieltag: Viktoria mit Luft nach oben

14. September 2020

An diesem Wochenende standen wieder einige Spiele für unsere Junioren- und Seniorenmannschaften an. Den Anfang machten am Samstag die Jugendteams, die Senioren folgten am Sonntag. Bei allen Spielen fielen wieder einige Tore, im Schnitt fast sechs Tore pro Partie.

Als erstes waren die Jüngsten der Viktoria am Zug, jedoch hatte der Großteil der Kinderteams Spielfrei. Lediglich die F2 und E2 spielten an diesem Wochenende. Die F2 trat in Rheda gegen die F2 vom FSC Rheda an und konnte verdient gegen die Heimmannschaft gewinnen. Die Kinder machten ein gutes Spiel und zeigten ihren Eltern bravourös, was sie schon alles können.
Auch die E2 der Viktoria trat auswärts an, Gegner war der SW Sende. Die Jungs und Mädels spielten guten Fußball, der für alle schön anzusehen war. Leider reichte es trotzdem nicht für erhofften Sieg und die E2 verlor mit 4:1.

Drei Punkte für die B-Jugend, C- und A-Jugend noch punktlos

Für die C-Jugend stand am Samstag der SC Wiedenbrück III auf dem Plan. Die Jugendlichen der Viktoria kamen nicht gut ins Spiel und waren am Anfang noch recht verschlafen, was dazu führte, dass es mit 0:4 in die Halbzeit ging. Nach dem Seiten wechsel waren die Jungs aber wacher und spielten einen deutlich besseren Fußball, als in der ersten Halbzeit. Der Gegner kam zu deutlich weniger zum Zuge und die Blau-Weißen erarbeiteten sich mehr Chancen, die sie auch für sich nutzen konnten. Am Ende konnte die Viktoria noch durch einen Doppelpack von Mahmud Dabagh auf 2:4 verkürzen.

Die B-Jugend spielte gegen den SCW Liemke auf der heimischen Berglage. Die Jungs kamen zwar nicht gut ins Spiel konnten jedoch trotzdem nach vier Minuten, durch einen Treffer von Fabian Sonntag, früh in Führung gehen. Auch nach dem Treffer waren die Rietberger Jungs zwar besser als der Gegner, glänzten jedoch trotzdem nicht ganz. Durch einen Hattrick von Tim Strake und einem Treffer von Finn Hesse, konnte die B-Jugend schlussendlich verdient mit 5:2 gegen SCW Liemke gewinnen.

Die A-Jugend der Viktoria spielte am Sonntag morgen gegen die Eintracht aus Jerxen-Orbke. Die Blau-Weißen kamen nicht gut in die Partie, so dass die Gäste in den ersten Minuten spielerisch deutlich überlegen waren. Somit war die 2:0 Führung für Jerxen zur Halbzeit durchaus verdient. Nach dem Seitenwechsel kam die Viktoria aber deutlich besser ins Spiel und war in den ersten 20 Minuten dem Ausgleich nah dran. In der 61. Minute konnte Julian Karch per Elfmeter auf 1:2 verkürzen. Auch nach dem Treffer übte die Viktoria weiter druck auf das gegnerische Tor aus. Jedoch konnten die Gäste einen Konten für sich nutzen und auf 1:3 erhöhen. Danach war für die Blau-Weißen nicht mehr viel drin und man verlor mit 1:5.

VR3: Martin macht alles „Klamann“

Für die Dritte stand am Sonntag das erste Derby der Saison an. Der Ortsnachbar SG Druffel II kam zu Gast nach Rietberg. Die Rietberger Männer kamen nicht gut in die Parte und verschliefen die ersten Minuten komplett, was zur Folge hatte, dass Druffel nach sieben Minuten schon mit 0:1 ein Führung ging. Nach dem Treffer wurde Rietberg ein bisschen wacher und kam öfters vor das Tor der Druffler. Martin Klamann konnte durch einen lupenreinen Hattrick das Spiel drehen und die Viktoria mit 3:1 in Führung bringen. Nach der Halbzeit legte Martin Klamann noch einen nach und erhöhte auf 4:1 für die Viktoria. In der 57. und 59. Minute machten die Gäste die Partie noch einmal spannend, in dem sie innerhalb von zwei Minuten auf 4:3 verkürzten. Erst kurz vor Schluss konnten die Jungs von VR3 die Gefahr beseitigen und Farhad Abdulrahman sorgte mit einem Doppelpack zum Endstand von 6:3. Insgesamt zeigte die Viktoria keine gute Leistung, war jedoch trotzdem die bessere Mannschaft.

Keine Punkte für die Zweite und Erste

Für die Zweite ging es gegen FC Kaunitz II ran. Die Gäste kamen deutlich besser in die Partie und führten nach sieben Minuten mit 0:2. Danach wurde Rietberg zwar wacher, konnte jedoch nicht den gewünschten Anschlusstreffer erzielen. Hingegen erhöhte Kaunitz drei Minuten vor der Halbzeit auf 0:3. Nach dem Seitenwechsel wurden alle Hoffnungen der Rietberger, noch an die Kaunitzer ran zu kommen, sofort zu nichte gemacht, in dem die Gäste in der 46. Minute auf 0:4 erhöhten. Am Ende gewann Kaunitz mit 0:5 und nahm verdienter Weise die drei Punkte mit nach Hause.

Für die Erste ging es am Sonntag zum SV Atteln. Die Brinkmänner gingen schon nach zwei Minute, durch einen Elfmeter von Marc Birkenhake mit 0:1 in Führung. Danach gelang den Blau-Weißen allerdings nicht mehr fiel, so dass Atteln in der 31. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte. Nach dem Seitenwechsel erwies sich Atteln als provokanter Gegner. Die Rietberger ließen sich von der Hektik anstecken, was dazu führte, dass es auf beiden Seiten zu Platzverweisen kam. Auch Spielerisch glänzten die Blau-Weißen nicht und verloren am Ende mit 4:1.

 

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren