Großer Umbruch nach verkorkster Saison bleibt aus

10. Mai 2020

Schluss, aus! Vorbei! Die Saison 2019/2020 ist offiziell durch die Corona-Krise frühzeitig beendet worden. Die Viktoria kann also einen Haken machen hinter eine ganz schwache Spielzeit in der Bezirksliga, Staffel 7. Mit gerade einmal 21 Punkten aus 18 Spielen belegte die Mannschaft Rang zehn. Doch des verkorksten Jahres bleibt ein befürchteter Umbruch in diesem Sommer aber aus.

Sportchef Wolla Grübel hat anstrengende Wochen hinter sich. Viele Gespräche galt es mit dem Personal zu führen. Auch potenzielle neue Spieler kontaktierte der sportliche Leiter – ein ganz normaler Frühjahr im Amateur-Fußball? Weit gefehlt. Nach dem Abstieg vor einem Jahr aus der Landesliga und der nun schwachen Spielzeit befürchteten die Verantwortlichen einen großen Aderlass. Doch der bleibt nun doch aus.

„Letztendlich haben fast alle Spieler zugesagt, die wir halten wollten. Sie wollten den Verein nach dieser schlechten Saison einfach nicht im Stich lassen“, führt Wolla Grübel aus. Vorneweg nennt er Lennart Kleygrewe. Das Eigengewächs gehört trotz seiner noch jungen 22 Jahre schon zum absoluten Führungsspieler. „Er ist ein Vorbild an Vereinstreue“, sagt der Sportchef. Auch in diesem Sommer war der halbe Kreis Gütersloh und viele höherklassige Vereine im Umkreis an „Lenni“ interessiert – doch er bleibt.

Fünf A-Jugendliche erhalten Chance im Bezirksliga-Kader

Gleiches gilt für die Routiniers Sergej Rempel und Daniel Burger, die ebenfalls mindestens ein weiteres Jahr an der Berglage ihre Schuhe schnüren. Auch die Youngster Maximilian Jungermann und Leon Wimmelmeier stehen dem neuen Trainer Tim Brinkmann weiter zur Verfügung. Bis auf Kapitän Thomas Schreiber und Keeper Marvin Thoms bleibt das Stammpersonal der Viktoria da. Verlassen werden den Verein dagegen Torben Budde, Julian Martin, Tim Gebranzig, Steffen Uphus und Sebastian Böse.

Somit wird es auf der Torhüter-Position eine komplette Neubesetzung geben. Neuzugang Jan Brandt (FC Gütersloh II) und Manuel Aschoff, der aus der eigenen  A-Jugend hochkommt, werden um den Platz zwischen den Pfosten kämpfen. Neben Manuel stoßen mit Niklas Böttcher, Jonas Bökmann, Nils Hünemeier und Johannes Buschkröger vier weitere Jugendspieler zum Bezirksliga-Kader.

Um den Abgang von Kapitän Thomas Schreiber zu kompensieren, hat Wolla Grübel Engin Günej von Victoria Clarholz an die Berglage gelotst. Zudem wechselt mit Tim Kuntze vom VfL Rheda ein junger, talentierter Außenstürmer zur Viktoria. „Und mit Marc Birkenhake bekommen wir die erhoffte torgefährliche Spitze zurück“, sagt Wolla Grübel. Einen Spieler, der den Verein auf Anhieb voran bringt, würde er gern noch verpflichten. Aber auch so ist er sich sicher: „Wir haben einen bessere Kader als letzte Saison.“ 

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren