Max Heinrich legt Amt des Team Manager Jugend nieder – Masis Akgül übernimmt

17. November 2021

Anfang des Jahres gab es bei der Jugendabteilung einen Umbruch. Nachdem man die Zusammenarbeit mit Dirk Armatage zuvor im Oktober beendet hatte, blieb die Stelle des Team Manager Jugend für fünf Monate unbesetzt, ehe Max Heinrich im Februar dieses Jahres übernahm. Nun möchte Max sich jedoch wieder seiner eigenen Fußballerkarriere widmen und legt sein Amt nieder. Ein Nachfolger ist bereits gefunden: Masis Akgül.

Keine neun Monate ist es her, als Max Heinrich den Posten des Team Manager Jugend übernahm. Nun tritt der langjährige Viktorianer aus zeitlichen Gründen von seinem Posten ab. „Leider lief es jetzt anders, als ich es mir vorgestellt habe. Aber die zeitliche Komponente spielt eine wichtige Rolle in dem Job und da ich jetzt wieder mehr zu tun habe wird das alles ein bisschen eng.“, erklärt Heinrich seine Beweggründe, fügt jedoch hinzu: „Ich bin immer noch regelmäßig an der Berglage und wenn etwas ist, könnt ihr gerne zu mir kommen.“
Jugendleiter Sascha Pülke bedauert Max‘ Abgang sehr, freut sich jedoch, dass man im Guten auseinander geht: „Max hat uns in vielen Bereichen sehr gut Unterstützt. Dafür sind wir sehr dankbar. Leider passt es bei Max zeitlich nicht mehr, uns weiter unter die Arme zugreifen. Doch wir bleiben zukünftig in Kontakt und sind weiterhin freundschaftlich verbunden.“ 

In seine Fußstapfen tritt Masis Akgül. Vielen ist der neue Team Manager Jugend bereits durch seinen Job bei Inter Sport Wien bekannt. Denn dort ist Masis Ansprechpartner für die Viktoria bei sämtlichen Bestellungen die über Sport Wien laufen. Dadurch kam bereits im Sommer der Kontakt mit Masis auf, als die Viktoria einen neuen Trainer für die A-Jugend suchte. „Masis war bei den Gesprächen von Anfang an sehr interessiert, deswegen hielten wir den Kontakt zu ihm stets aufrecht.“, erklärt Jugendleiter Tim Würfel und fährt fort: „Wir freuen uns, dass wir mit Masis jemanden gefunden haben, der nicht nur von der fußballerischen Kompetenz uns unterstützen und verstärken wird, sondern auch über seine Kontakte und Erfahrung.“

Der 37 jährige Neuzugang war bereits viele Jahre als Jugend- und Seniorentrainer in Wiedenbrück und Langenberg tätig. Zu dem war er auch in der Jugendleitung bei Grün-Weiss Langenberg beschäftigt, was ihm persönlich eher gefiel: „In der Jugendleitung geht es eher um das Organisatorische, ich finde dass passt besser zu mir.“, sagt Masis über eine persönlichen Präferenzen aus. „Deswegen freue ich mich als Team Manager Jugend wieder eine organisatorische Rolle übernommen zu haben.“, fährt Masis fort. Für die Zukunft hat er bereits klare Vorstellungen und auch einiges geplant. Den Jugendtrainern macht er bei seiner Vorstellung sofort klar: „Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mich jeder Zeit anrufen.“. 

Insgesamt zeigten sich die beiden Jugendleiter, Sascha und Tim, sehr zufrieden, dass der Übergang sehr fließend lief: „Wir sind sehr froh, dass Max mit uns das Gespräch gesucht hat, sowie, dass wir mit Masis eine sehr schnelle und kompetente neue Lösung finden konnten.“, erklären die beiden abschließend. Zum Abschluss gab es noch ein Foto mit den beiden Jugendleitern, sowie dem alten und dem neuen Team Manager Jugend, Max und Masis.

Die Jugendleiter, sowie der alte und neue Team Manager Jugend. v.l.: Sascha Pülke, Max Heinrich, Masis Akgül und Tim Würfel.

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren