Nur erste Mannschaft am Wochenende erfolgreich

27. Oktober 2020

Am Sonntag spielten unsere Seniorenmannschaften wieder in den Meisterschaftsspielen um drei Punkte. Die Erste reiste nach Bad Lippspringe, die zweite zur Reserve vom FC Gütersloh und VR3 empfing im Derby die Zweite von Germania Westerwiehe.

Erste siegt erneut

Für die Erste der Viktoria ging es ins Paderbornerland zum BV Bad Lippspringe. Nach dem erfolgreichen Sieg am vergangenen Wochenende gegen RW Verne, wollten die Männer von Tim Brinkmann an den Erfolg anknüpfen und sofort den nächsten Dreier einfahren. Dementsprechend legten die Jungs los wie die Feuerwehr und konnten durch Maximilian Jungermann früh mit 0:1 in Führung gehen. Lennart Kleygrewe konnte in der 40. Minuten auf 0:2 erhöhen. Doch die Hausherren erwiesen sich als kopfballstarke Mannschaft und konnten drei Minuten vor der Halbzeit auf 1:2 verkürzen.

Nach dem Seitenwechseln kam Lippspringe besser aus der Kabine und konnten die Partie innerhalb von drei Minuten drehen und mit 3:2 in Führung gehen. Doch die Rietberger Jungs ließen sich nicht unterkriegen und spielten, angetrieben durch Daniel Burger und Engin Günej, immer wieder gefährliche Bälle auf die schnellen Außenspieler, so dass die Mannschaft sich einige gute Chancen erarbeitete. In der 84. Minute konnte sich Engin Günej für seine gute Leistung belohnen und erzielte das 3:3. Quasi mit dem Schlusspfiff konnte Tim Kuntze den 3:4 Siegtreffer erzielen, nach dem er nach einem starken Antritt und einem cleveren Heber den Ball ins Netz befördern konnte. Die erste Mannschaft bewies erneut eine tolle Moral und macht Hoffnung auf die Zukunft. 

Zweite belohnt sich nicht

Nach den guten Leistungen der vergangenen Wochen, wollte sich die Zweite endlich mal belohnen und mal wieder einen Dreier einfahren. Mit entsprechender Motivation gingen die Männer in die Partie gegen die Reserve vom FC Gütersloh und bestimmten die Partie in der ersten Halbzeit. Die Zweite vom TuS kam oft vor das Tor der Gütersloher und erspielten sich einige gute Chancen, doch zum Führungstreffer reichte es leider nicht.

Nach der Halbzeit zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem Gütersloh und Rietberg auf Augenhöhe konkurrierten. In der 62. Minute nutze Gütersloh die kurzzeitige Unordnung der Rietberger Abwehr aus und ging durch ein Kopfballtor mit 1:0 in Führung. Acht Minuten später konnten die Hausherren nach einem Sonntagsschuss aus der zweiten Reihe auf 2:0 erhöhen. Doch Rietberg konnte schnell antworten und Kevin Klösener verkürzte in der 72. Minute auf 2:1. Von da an keimte bei der Zweiten die Hoffnung auf, doch noch mit Punkten nach Hause zufahren. Geschwächt von einer strittigen Gelb/Roten Karte gaben die Jungs nochmal alles um den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch kurz vor Abpfiff entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Hausherren, den die Gütersloher sicher verwandeln konnten. Am Ende verlor die Zweite enttäuscht mit 3:1, denn da wäre mehr drin gewesen.

Dritte kassiert Derbyklatsche

Die bis dato ungeschlagene dritte Mannschaft empfing am Sonntag die Zweite von Germania Westerwiehe. Nach sechs Spielen und 16 Punkten rangierten die Hausherren auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Dicht gefolgt von Westerwiehe, die mit einem Punkt weniger auf dem dritten Platz verweilten. Dementsprechend heiß waren die Gäste in der Tabelle an VR3 vorbeizuziehen. Und so legten die Westerwieher auch los. VR3 kam gar nicht gut in die Partie und ließ die Gäste oft gefährlich vor das Tor kommen, die ihre hundertprozentigen Chancen jedoch zunächst liegen ließen. Zum Ende der Halbzeit kam die Dritte dann so langsam in die Partie rein, wurden jedoch nicht sonderlich gefährlich und somit ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel verschlief Rietberg die ersten Minuten völlig und Westerwiehe konnte innerhalb von vier Minuten mit 0:3 in Führung gehen. Danach kam Viktoria III so langsam wieder in die Partie und erarbeitete sich selber auch ein paar Chancen, die jedoch nicht sonderlich gefährlich wurden. In der 65. Minute konnten die Gäste nochmals treffen und erhöhten auf 0:4. Martin Klamann konnte zwar direkt antworten und auf 1:4 verkürzen, doch da war für die Hausherren schon alles gelaufen. Neun Minuten vor Schluss konnte Germania nochmals erhöhen. Nach einer schwachen Leistung verliert VR3 gegen eine deutlich bessere Germania aus Westerwiehe mit 1:5 und rutscht somit runter auf den dritten Tabellenplatz.

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren