Trainerteams bleiben Viktoria Rietberg treu

24. Februar 2022

Freudige Nachrichten an der Berglage. Sowohl das Trainerteam der Ersten als auch das Trainerteam der 2. Mannschaften geben ihre Zusage für die kommende Saison.

Trainertrio der Ersten bleibt an der Berglage

Tim Brinkmann, Norbert Meiertoberens und Philipp Lüningschroer bleiben der Viktoria auch in der kommenden Saison als Trainerteam erhalten. Dies gaben sie kürzlich ganz zur Freude des Viktoria-Vorstands bekannt. „Die drei leisten sehr gute Arbeit. Selbst unter erschwerten Bedingungen, wie z.B.  der immense Personalausfall Anfang der Saison, schaffte es das Trainerteam aus den zum Großteil noch jungen Spielern, eine sehr gute Truppe zu formen. Dass die drei uns nun weiterhin erhalten bleiben freut uns sehr und stimmt uns positiv für die Zukunft“ freut sich Fußball-Obmann Ralf Peterhanwahr über die Vertragsverlängerung des Trios.
Auch für den sportlichen Leiter Wolla Grübel ist die Zusage ein positives Zeichen: „Die drei haben sich durch ihre gute Arbeit einen Namen erarbeitet, der sowohl vereinsintern als auch über die Vereinsgrenzen hinaus positiv anerkannt wird. Das hilft uns natürlich, um die Zusagen unserer aktuellen Spieler zu festigen, sowie neue Spieler für uns zu gewinnen.“
Doch auch die drei selbst freuen sich, dass sie auch das nächste Jahr an der Berglage ihrer Trainertätigkeit nachgehen können, wie Tim Brinkmann stellvertretend für alle drei erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass der Verein uns weiterhin sein Vertrauen schenkt. Alle fühlen sich in Rietberg sehr wohl und auch untereinander verstehen wir uns sehr gut, was einer der Bausteine für gute und erfolgreiche Arbeit ist.“

Richter, Richter und Barkey bleiben – Ligaunabhängig

Auch das Trainerteam der zweiten Mannschaft bleibt in der kommenden Saison erhalten. Stephan Richter, Davin Barkey und Andreas Richter als Betreuer bleiben unabhängig von der Ligazugehörigkeit Trainer der zweiten Garde. Das freut die Trainer selbst sehr. „Dass wir schon so früh unsere Zusage für die nächste Saison geben konnten und der Verein uns weiterhin sein Vertrauen schenkt, freut uns sehr. Somit können wir uns nun weiter voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren und in Ruhe weiterarbeiten.“, erklärt Coach Stephan Richter.
Auch für Davin Barkey, der zusätzlich als Team Manager fungiert, ist die Vertragsverlängerung eine sehr gute Nachricht: „Es freut mich sehr, dass auch die beiden Richter weiterhin bei der Zweiten bleiben. Das ist eine gute und wichtige Nachricht an die Mannschaft und erleichtert mir auch meine Arbeit im Hinblick auf kommende Gespräche. Auch, dass alle Spieler des aktuellen Kaders geschlossen ihre Zusage ligaunabhängig für die kommende Saison abgeben haben, stärkt uns im Abstiegskampf und zeigt den starken Charakter der Mannschaft.“
Für Fußball-Obmann Ralf Peterhanwahr bedeutet die Verlängerung vor allem Ruhe: „Dass die drei ihre Zusage ligaunabhängig gemacht haben bedeutet für uns sehr viel Ruhe und Planungssicherheit. Das gesamte Team kann sich nun auf den Abstiegskampf konzentrieren.“ Doch die Ruhe im Abstiegskampf war für Peterhanwahr nicht der ausschlaggebende Punkt für die Verlängerung: „Die drei leisten eine sehr gute Arbeit. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte das Trainerteam dafür sorgen, dass die Mannschaft einen ordentlichen Fußball spielt und auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel mal Punkte einfahren kann. Die gute Leistung zeigt, dass das Team wettbewerbsfähig ist und das Verlassen der Abstiegsränge spricht für sich.“

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren