Trainerteams der ersten und zweiten Mannschaft bleiben erhalten

11. Januar 2021
Auch wenn die aktuelle Fußball-Saison derzeit  in der Corona-Zwangspause steckt und noch nicht einmal die Hälfte aller Spiele absolviert ist, hat Viktoria Rietberg schon die Weichen für die kommende Spielzeit gestellt:
Sowohl das Trainerteam der Bezirksliga-Elf als auch der Reserve in der Kreisliga A wird die Arbeit an der Berglage fortsetzen. „Damit konnten wir schon früh Fakten schaffen“, sagt Viktorias Fußball-Obmann Ralf Peterhanwahr. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und zahlreichen Verletzungen habe die Erste Mannschaft eine starke Form gezeigt. Daher sei es nur folgerichtig, auch in der kommenden Saison mit Trainer Tim Brinkmann, seinem Co-Trainer Norbert Meiertoberens, Torwart-Trainer Philipp Lüninschrör und Betreuer Jannis Moss an der Seitenlinie ins Rennen zu gehen. „Die Entwicklung passt“, fügt Peterhanwahr hinzu.
Auch das Trainerteam selbst freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: „Wir waren zu Beginn der Saison alles andere als zufrieden mit der Leistung, haben daher sehr oft umgestellt. So konnten wir uns in der Meisterschaft immer weiter steigern“, sagt Tim Brinkmann. Mit dem Trainerteam sei er mehr als zufrieden, „Wir haben einen Plan, den wir verfolgen wollen. Wenn nun alle im Team so konzentriert arbeiten, wie meine beiden Co-Trainer, dann wird sich auf Dauer der Erfolg einstellen“, ergänzt Brinkmann und sagt: „Wir müssen nur unsere Qualität abrufen, dann wird Viktoria auch wieder oben mitspielen.“

Auch Trainerteam der Zweiten bleibt erhalten

Ebenfalls fortgesetzt wird die Arbeit mit dem vor der Saison neu zusammengestellten Trainerteam von Viktoria Rietberg II. „Stephan Richter und Davin Barkey ist es viel schneller als erwartet gelungen, ein Team zu formen, das über den Zusammenhalt und das Kollektiv erfolgreich ist“, sagt Obmann Ralf Peterhanwahr. Vor der Saison von vielen Gegnern als klarer Abstiegskandidat tituliert, liegt die Mannschaft derzeit auf Rang 12 und damit tabellarisch klar überm Strich. Eine gute Mischung aus Jung und Alt, Erfahrung und Unbekümmertheit ergänzt sich gut und wird sich mittelfristig auch in besseren Ergebnissen niederschlagen. Über den Zusammenhalt als Basis erarbeiten wir uns Schritt für Schritt auch eine fußballerisch reifere Spielanlage“, gibt Stephan Richter Einblicke in das Mannschaftsgefüge. Gemeinsam mit Co-Trainer Davin Barkey könne er sich zudem immer auf Betreuer Andreas Richter verlassen. Alle drei werden daher auch kommende Saison das Sagen haben beim A-Ligisten von der Berglage. Nun hoffen alle, dass die Saison bald wieder fortgesetzt werden kann. „Aber die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten hat uneingeschränkt Vorrang“, unterstreicht Peterhanwahr.  

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren