Viktoria holt Erfahrung an die Berglage

15. Februar 2022

Bis zur Sommerpause sind es noch ein paar Monate, doch die erste Mannschaft befindet sich bereits jetzt in der Planung für die nächste Spielzeit und konnte schon zwei erfahrene Akteure für die Saison 2022/23 für sich gewinnen.

 Marco Gieseker bringt Westfalenliga-Erfahrung mit

 Einer der beiden Sommertransfers ist der 27 jährige Marco Gieseker. Der Offensivspieler spielte zuvor beim Beckumer SV und konnte bereits beim SV Spexard Westfalenliga-Erfahrung sammeln. Doch in dieser Saison startete Marco eine berufliche weiterbildung, weshalb er kurzzeitig seine Fußballschuhe an den Nagel hing. Ab dem Sommer will er sie nun wieder schnüren und dies am liebsten in der Heimat, weshalb sich der aus dem Stadtgebiet stammende Routinier für die Viktoria entschied.

Für Fußball-Obmann Ralf Peterhanwahr ist Marco ein wahrer Königstransfer: „Marco bringt sehr viel Erfahrung mit an die Berglage. Er hat eine lange Zeit in der Westfalenliga gespielt und weiß mit dem Ball umzugehen. Außerdem wird er eine große Unterstützung für unsere jüngeren Spieler sein.“

Thomas Schreiber kehrt zurück an die Berglage

 

Auch der zweite Sommerneuzugang verfügt über viel Erfahrung und ist an der Berglage durchaus bekannt. Die Rede ist von Thomas „Schröcki“ Schreiber. Nach zwei Jahren in Avenwedde kehrt der 29 jährige Schreiber zurück an die Berglage, wo er sich bereits von 2015 bis 2020 die Fußballschuhe schnürte und Landesliga-Erfahrung sammeln konnte. Thomas ist im defensiven Mittelfeld beheimatet, jedoch auch vielseitig einsetzbar. So stellte er bereits bei der Viktoria mehrfach unter Beweis, dass er auch weiß, wo das Tor steht. Die Freude über „Schröcki’s“ Rückkehr ist groß: „Wir haben es damals sehr bedauert, als Thomas die Viktoria verlassen hat. Um so mehr freut es uns, dass er jetzt zurück an die Berglage kommt“, freut sich Ralf Peterhanwahr über den Neuzugang und fügt hinzu: „Mit all seiner Erfahrung wird er für uns eine große Unterstützung sein.“

 

Durch die beiden Transfers erhofft sich die Viktoria einen starken Kader für die kommende Saison. Doch trotz der beiden Neuverpflichtungen wird die aktuelle Saison nicht aus den Augen gelassen: „Wir hoffen, dass wir in der Rückrunde weiter erfolgreich sind, damit wir mit viel Rückenwind in die kommende Saison starten können.“, gibt Peterhanwahr zu verstehen.

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren