Willi Verfürth: Der Mann für die Jugend – #vrbackstage

13. November 2020

In der Rubrik #vrbackstage stellen wir euch Persönlichkeiten der Rietberger Fußballfamilie vor, die Ehrenamtlich einiges für die Viktoria machen. Manche agieren in der Öffentlichkeit, manche aber auch eher im Hintergrund. Doch alle haben eins gemeinsam: Sie sind wichtig für unsere Viktoria! Heute geht es über Willi Verfürth.

Fragt man Willi, was Viktoria Rietberg für ihn bedeutet, antwortete er, dass es ganz schön lange dauern würde, das alles aufzuzählen. Denn Willi ist eng mit dem Verein verbunden. Zwischen Viktoria Rietberg und Willi herrscht quasi eine Symbiose. Willi kann nicht ohne Viktoria, aber Viktoria kann auch nicht ohne Willi. Was Willi alles für den Verein macht ist eine starke Leistung, die nicht selbstverständlich ist. Willi ist nicht nur Jugendtrainer der G-Jugend, sondern engagiert sich auch im Jugendvorstand. Und auch bei den ganzen Turnieren, wie dem Sparkassen-Cup und der Sportwerbewoche ist Willi immer täglich im Einsatz und sorgt sich darum, dass alles läuft. Außerdem kümmert er sich um Kinder und Jugendliche, die sportlich nicht unbedingt erfolgreich sind, aber trotzdem ihren Spaß am Fußball haben.  

Doch dabei kommt Willi ursprünglich gar nicht aus Rietberg, sondern aus dem Rietberger Ortsteil Druffel. Auch dort war er früher im Fußballverein aktiv, ehe er durch seinen Sohn Simon im Jahr 2009 zum TuS kam. Zunächst begleitete Willi die Mannschaft seines Sohnes als Trainer, bis es in die A-Jugend ging. Danach blieb er noch ein Jahre in der D2, ehe Willi zu den kleinsten der Viktoria, in die G-Jugend, wechselte.

Während seinen Tätigkeiten in den höheren Altersgruppen, waren die Jungs den Gegnern meist sportlich unterlegen. Trotz alledem schaffte Willi es die Jungs am Ball zu behalten und den Spaß nicht verlieren zu lassen.  Zu dem rekrutierte er einige seiner Spieler als Jugendtrainer, Schiedsrichter, oder auch Betreuer in der ersten Mannschaft. Dafür erhielt Willi 2016 den DFB-Ehrenamtspreis. Für Willi eine besondere Ehrung: „Dass sowas honoriert wird, hat mich sehr gefreut.“

Für Willi steht im Fußball nicht der Erfolg im Vordergrund, sondern eher den Spaß am Fußball zu vermitteln und das Miteinander im Verein. Generell lässt sich sagen, dass Willi ein Vereinstyp ist. Denn er ist nicht nur bei der Viktoria aktiv, sondern auch bei der St. Hubertus Schützengilde in Rietberg, bei der im letzten Jahr mit auf dem Thron war. Und auch in seiner Zeit in Druffel war Willi neben dem Fußballverein auch bei der Landjugend und bei den Schützen aktiv. Das alles nimmt sehr viel Zeit auf sich, doch für Willi ist das kein Problem: „Alles was Spaß macht, ist nicht stressig.“

Für all die Arbeit und Zeit, die Willi ehrenamtlich in den Verein steckt, sind wir mehr als dankbar und können dies gar nicht hoch genug honorieren. Wir hoffen du bleibst uns noch lange im Verein erhalten, denn ohne dich geht es nicht!

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren