2:0-Führung reicht für die Erste nicht zum Sieg in Spexard

22. August 2011

So kann Fußball gehen: Über 90 Minuten war die Erste in Spexard gegen dessen Reserve die spielbestimmende Mannschaft, führte zwischenzeitlich sogar mit 2:0, musste sich am Ende aber aufgrund zweier Konter-Gegentore mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben. Die Treffer für die Viktoria hatten Sebastian Kudlek (39., FE), und Serkan Demir (51.) erzielt.

Von Beginn agierte der Vorjahres-Dritte gegen die mit fünf Spielern aus der Westfalenliga-Elf gespickte Reserve der „Spechte“ aus einer geordneten Defensive diszipliniert nach vorne. Doch zunächst fehlte die klare Durchschlagskraft. Die erste große Chance vergab Wadim Reger, der nach elf Minuten den Abschlusszeitpunkt verpasste. Man spielte weiter munter nach vorne, ließ sich aber bei zunehmender Hitze auch vom Schiedsrichter aus der Bahn bringen. Dass Andreas Bücker aber mal annähernd in Gefahr geriet, war in Abschnitt eins nur sporadisch der Fall. Nach mehreren guten Einschussmöglichkeiten war es dann aber Sebastian Kudlek, der nach einem Foul an Alexander Schwab den überfälligen 1:0-Treffer (39.) per Strafstoß erzielte. Erleichterung pur bei allen Beteiligten, die dann aber noch mal kurz vor dem Seitenwechsel den Atem anhalten mussten, als der Spexarder Stürmer urplötzlich frei vor Bücker auftauchte, aber kläglich vergab.

Auch im zweiten Spielabschnitt bot sich das gleiche Bild: Die Viktorianer lieferten rollten mit einem Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Gehäuse zu, verpassten es aber meistens, den Abschluss zu finden. Doch Serkan Demir war es dann, dernur sechs Minuten nach Wiederanpfiff eine sehenswerte Kombination mit dem zweiten Treffer abschließen konnte. Der Drops schien da schon fast gelutscht, denn die Gastgeber wirkten müde und ausgelaugt. Doch in all der Freude über die guten Offensivaktionen vergaß man offensichtlich die Defensive. Zwei Konter waren es letztlich, die den sicher geglaubten Sieg noch zunichte machen konnte, da man selbst vorne noch einige Hochkaräter liegen ließ. So reichten den Spexardern letztlich zwei vernünftige Chancen, um den einen Punkt zu Hause zu behalten.

In der kommenden Woche empfängt die Erste dann zu Hause den Aufsteiger FSC Rheda II., die zum Auftakt mit 0:3 gegen Mitaufsteiger Herzebrocker SV unterlegen waren. Erster Tabellenführer ist die TSG Harsewinkel, die überraschend deutlich den Gütersloher TV mit 4:1 vom Platz fegen konnte. Der FC Isselhorst sicherte sich beim 3:2 gegen SW Marienfeld II. drei Punkte, TuS Friedrichsdorf musste sich mit einem 2:2 gegen Türkgücü Gütersloh begnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren