3:0 gegen St. Vit – „Zweite“ dominiert Gegner nach belieben

28. April 2014

Unsere Bezirksliga-Reserve konnte am gestrigen Sonntag ihre Super-Serie von nun neun (!) ungeschlagenen Spielen in Folge weiter ausbauen. Auf dem heimischen Schulzentrum war auch der Gegner aus St. Vit chancenlos und konnte sich am Ende glücklich schätzen, dass das Ergebnis in der Höhe nicht noch deutlicher ausfiel. Die zweite Mannschaft erzielte in Person von Patrick Schlüter, Daniel Akman und Leon Pollmeier die Tore zum 3:0 (1:0) Heimerfolg und ist somit gerüstet für den Derby-Kracher am kommenden Wochenende beim Tabellenführer aus Westerwiehe.

Personell musste das Trainer-Team Paehler und Rump die Start-Formation an einigen Stellen ändern. Für Dennis Oelschläger und Daniel Stoltz ( beide Studium) rückten Tobias Hollenbeck und Marius Westhaus in die Innenverteidigung. André Biermann im zentralen Mittelfeld stand ebenso in der ersten „Elf“ wie Frederick Wilhelms.

Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie, in der es Rietberg versäumte früh in Führung zu gehen. Johann Wolf und Frederick Wilhelms vergaben vor dem gut aufgelegten Gästekeeper hervorragende Möglichkeiten. In der 25. Spielminute war es dann Patrick Schlüter, der nach einer Hereingabe von Biermann den Bann mit seinem 7. Saisontreffer brechen konnte. Die Mannschaft spielte ihr Spiel geduldig weiter und hatte kurz vor der Pause durch einen Distanzschuss von Jannik Vredenburg noch die Gelegenheit auf das psychologisch wichtige 2:0.

Im zweiten Spielabschnitt das gewohnte Bild. Viktoria presst und zwingt Rot-Weiß St. Vit zu Fehlern. In Folge dessen machen die eingewechselten Daniel Akman und Leon Pollmeier den Deckel drauf auf den 12. Saisonsieg der Viktoria, der den Blau-Weißen den vierten Tabellenplatz festigt und sie mit einem gesunden Selbstbewusstsein am nächsten Sonntag nach Westerwiehe reisen lässt.

Die Germania musste sich am Wochenende dem FC Gütersloh 2000 II. mit 2:4 geschlagen geben und wird mit Sicherheit alles daran setzen, um ihren Vorsprung in der Tabelle gegenüber den Verfolgern nicht einzubüßen. Wir freuen uns jetzt schon auf das Derby, wenn es am kommenden Wochenende heißt: Beste Hinrunden-Mannschaft vs. Beste Rückrunden-Mannschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren