4:1-Sieg gegen Rheda – Erste Mannschaft bleibt oben dran

15. September 2014

Mit einem 4:1-Heimerfolg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer FSC Rheda, hat die Erste Mannschaft von Viktoria den Anschluss an die Tabellenspitze wieder hergestellt. Dank der Treffer von Wadim Reger (31./64.), Dominic Höfel (72.) und Mike Dry (81.) und dem zeitgleichen Unentschieden vom neuen Spitzenreiter VFB Schloß Holte, liegt die Brinkmann-Elf nach Spieltag Nummer fünf mit nur noch zwei Zählern Rückstand auf dem dritten Tabellenrang.

In der ersten halben Stunde hatte die Viktoria das Spitzenspiel auf der heimischen Berglage absolut im Griff. Mit deutlich mehr Spielanteilen, erarbeitete man sich konzentriert einige gute Angriffe – die einzig wirklich große Chance hatte aber nur Wadim Reger, der in Minute zwölf freistehend aus fünf Metern am Tor vorbei köpfte. Rund 15 Minuten später machte es der Stürmer, der unter der Woche vier Mal im Pokal gegen Liemke erfolgreich war besser, und sorgte so für eine verdiente Halbzeitführung.

Die Gäste aus Rheda kamen aber wie ausgewechselt aus der Kabine und hätten bereits nach 120 Sekunden den Ausgleich erzielen müssen. Doch Viktoria-Schlussmann Philipp Lüningschrör parierte den von Selcuk Sama verursachten Straftstoß der Gäste, ausgeführt von Serhat Saygili. Der Stürmer machte seinen Fehlschuss aber wieder gut, als er nach etwas mehr als einer Stunde zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich traf.

Lange durfte sich die Elf von Gäste-Trainer Sebastian Mohnert über diesen Treffer aber nicht freuen, denn erneut war es Wadim Reger, der zu einem unglaublich wichtigen Zeitpunkt (64.) zur erneuten Führung traf. Rheda warf nun alles nach vorne und hätte sich beinahe mit dem erneuten Ausgleich belohnt – doch ein Schuss von Alexander Bauer konnte die Viktoria auf der Linie klären, um im direkten Gegenzug durch Dominic Höfel die Vorentscheidung zu erzielen (72.). Neun Minuten vor dem Ende setzte Mike Dry mit seiner Einzelleistung den Schlusspunkt unter eine tolle Bezirksliga-Partie.

Bildschirmfoto 2014-09-15 um 08.44.43

Durch das Unentschieden in der Parallel-Partie vom VFB Schloß Holte, die gegen den SC Bielefeld nach einem 0:2- und 2:3-Rückstand in der Nachspielzeit die erste Saisonniederlage abwenden konnten, liegt Viktoria Rietberg nur noch zwei Zähler hinter der Tabellenspitze. „Wir haben heute zu den passenden Zeitpunkten unsere Tore gemacht“, lobte Tim Brinkmann die Leistung seiner Elf. Vor allem das Vertrauen in Wadim Reger zahlte sich aus – durch seine Gala-Vorstellung unter der Woche im Pokal, durfte er von Beginn an ran und rechtfertigte seine Aufstellung mit einem Doppelpack.

In der kommenden Woche reist die Viktoria auswärts zum SC Wiedenbrück 2000 II. Der Tabellen-Achte konnte mit einem 1:0-Erfolg über den FC Augustdorf den zweiten Saisonsieg einfahren. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung, ist ein Auswärts-Sieg der Berglage-Kicker mehr als nur im Bereich des Möglichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren