4:2 Erfolg über Gütersloh- Erste mischt weiter oben mit

31. Oktober 2011

Die erste Mannschaft von Viktoria Rietberg hat sich, wenn auch ein wenig glücklich, mit einem Heimsieg über Türkgücü Gütersloh zurückgemeldet und bleibt weiterhin ärgster Verfolger der immer noch ungeschlagenen TSG Harsewinkel. Am Sonntag Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein und hervorragenden Bedingungen trugen sich die drei nominellen Rietberger Angreifer Selcuk Sama, Wadim Reger und Serkan Demir in die Torschützenliste ein.

Die Rollen vor dem Spiel waren klar verteilt. Viktoria Rietberg wollte mit einem Sieg vor heimischem Publikum den Kontakt zu Spitzenreiter Harsewinkel halten und zugleich die starke Bilanz an der Bergalge von fünf Siegen und lediglich einem Remis weiter ausbauen. Ralf Brake und Winnie Paehler nahmen personelle Veränderungen vor, indem Sebastian Kudlek nach langer Verletzungspause und Sommer-Neuzugang Marcel Beckmann wieder  in der Startaufstellung standen. Bereits in der 10. Minute erzielte Selcuk Sama mit seinem neunten Saisontreffer die 1:0 Führung für die Viktorianer, die aber wie schon in der Woche gegen Marienfeld nicht die nötige Sicherheit versprühte, sodass sein Namensvetter Cetin Sama in der 25. Spielminute für die Gäste aus Gütersloh egalisieren konnte. Kurz vor der Pause war es dann Rietbergs momentaner Top-Torjäger Wadim Reger, der die erste Mannschaft wieder auf die Siegerstraße führte. Doch wieder waren Parallelen zur Vorwoche zu erkennen. Rietberg ging mit einer Führung und einer soliden Leistung in die Halbzeitpause und fand abermals nur schwer wieder ins Spielgeschehen. Die logische Folge der Ausgleich von Tarik Kaplan in der 55. Minute. Doch dieser Gegentreffer löste noch einmal ein starkes Signal seitens der Rietberger Viktoria aus und es ergaben sich nun zum Ende des Spiel zahlreiche Möglichkeiten vor dem Gehäuse von gegnerischen Torhüter Baris Ipram. Sympthomatisch war es dann wiederum Wadim Reger, dem ein herrlicher Fallrückzieher gelang, um den Bann endgültig zu brechen (65.). Die agressive Spielweise der Gäste führte im Anschluss daran zu einem Platzverweis Mannschaftskapitän  Hüseyin Tokman, sodass sich den Rietbergern noch mehr möglichkeiten zum Kontern ergaben. Eine davon vollendete Serkan Demir in der 75. Minute zum 4:2 Endstand und ließ somit die beiden Ausgleichstreffer der Gäste vergessen. Laut Viktoria-Trainer Ralf Brake ,,ein gutes Spiel von beiden, in denen wir der glücklichere Sieger waren“.

Am kommenden Sonntag, den 6. November, tritt unsere Erste dann beim Gütersloher TV zum Spitzenspiel der Kreisliga A an. Wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn auch Auswärts traditionell zahlreiche Leute den Weg zum Jahnplatz in Gütersloh finden werden, um die Mannschaft dort zu unterstützen.

(j.v.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren