5:0 Derby-Sieg – „Zweite“ überrollt Westfalia Neuenkirchen

17. März 2014

Mit einem Kanter-Sieg gegen den Ortsnachbarn aus Neuenkirchen hat die zweite Mannschaft von Viktoria Rietberg ihren Aufwärtstrend eindrucksvoll bestätigt. Die Westfalia, die noch in der Vorwoche dem Tabellenführer Westerwiehe die erste Saisonniederlage zu fügte, war chancenlos und am Ende mit dem 5:0 noch gut bedient. Freddy Wilhelms (2x), Christoph Mohr, Patrick Schlüter und Alex Schwaab konnten sich erfolgreich in die Torschützenliste eintragen.

 

 

Personell konnte die Mannschaft von Trainer Christian Rump und Winfried Paehler bis auf Dennis Oelschläger, André Biermann, Daniel Stoltz, Daniel Dewenter und den langzeitverletzten Marc Trivisani aus dem Vollen schöpfen. Im Vergleich zum Sieg gegen den FC Gütersloh (6:1) wurde die Start-Elf auf zahlreichen Positionen verändert, so rückten Jannik Vredenburg, Jan Strathoff, Freddy Wilhelms und Christoph Mohr in die Anfangs-Formation.

 

 

Die ersten Minuten begannen auf beiden Seiten sehr nervös. Zahlreiche Fehler im Spielaufbau sorgten dafür, dass Neuenkirchen die erste gute Chance im Spiel hatte. Doch nach diesem Wachmacher nahm die Viktoria das Heft in die Hand und setzte den Gegner immer mehr unter Druck. Nach dem Mohr und Kapitän Florian Ewers noch knapp am Gäste-Keeper scheiterten, vollendete der stark aufspielende Routinier Freddy Wilhelms nach Vorlage von Jannik Vredenburg zum viel umjubelten 1:0. Die Führung gab der jungen Truppe eine Menge Sicherheit und Selbstvertrauen, welches sich auch auf dem Platz bemerkbar machen sollte.

 

 

Nur knapp 10 Minuten nach dem Führungstreffer markierte Christoph Mohr mit einem sehenswerten Rechts-Schuss zum 2:0 den gleichzeitigen Halbzeitstand. Doch anders als im Spiel gegen den FC Gütersloh war Rietberg zu Beginn des zweiten Spielabschnittes hellwach und sorgte abermals in Person von Freddy Wilhelms kurz nach der Pause für die Vorentscheidung. In der Folge schien Neuenkirchen die Partie abgeschrieben zu haben und so boten sich für die Viktoria weitere Einschuss-Möglichkeiten, die Patrick Schlüter und Alexander Schwaab zum völlig verdienten 5:0 Endstand nutzten.

 

 

In der kommenden Woche will man gegen den direkten Konkurrenten aus Wiedenbrück einen großen Schritt in Richtung „Top 4“ starten ( ein Punkt Rückstand) und somit die momentan glänzende Verfassung durch eine weitere starke Trainingswoche vorsetzen.

 

 

Die dritte Mannschaft von Werner Stricker und Klaus Oelschläger komplettierten den perfekten Sonntag für unsere Senioren-Mannschaften. Gegen Rot-Weiß St. Vit II. sorgten Sergej Wernergold und Yavuz Elveren für den 3:2 Heim-Erfolg, mit dem man in der Tabelle gleich vier (!) Plätze gut machen konnte und damit momentan auf Rang neun rangiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren