A-Jugend schlägt sich tapfer – 3:8 gegen Verl

19. Oktober 2012

Rund 60 Zuschauer fanden sich am Mittwoch Abend in der „Tönnies-Arena“ zu Rheda zusammen, um das Testspiel der A-Jugend von Viktoria Rietberg gegen den SC Verl zu beobachten. “ Wir möchten in diesem Testspiel unsere Laufwege einarbeiten und zudem das verschieben gegen einen spielstarken Gegner verbessern“, so Trainer Leon Pollmeier zur Zielsetzung gegen den drei Klassen höheren Nachbarn aus dem Kreis. Unterstützt wurde die älteste Jugendmannschaft dabei von den 96er Jahrgängen Antonacci, Peterhahnwar und Waltenberg.

Es entwickelte sich von Anfang an ein überraschend offenes Spiel, in dem die Verler mehr Ballbesitz verbuchen konnten, die Viktorianer jedoch taktisch sehr diszipliniert spielten und bei Ballgewinn sehr schnell in die Spitze umschalteten. Die erste große Möglichkeit dann durch Niklas von Mutius. Nach einem gewonnenen Laufduell von Lukas Ottemeier spielte dieser in den Rücken der Verler Abwehr, wo von Mutius plötzlich frei vor dem Gehäuse des Sportclubs stand. Doch der gut aufgelegte Torhüter des Westfalenligisten konnte dessen Schuss einwandfrei parieren. Nach 33 Minuten dann das 0:1. Nach einer Standartsituation  fehlt die Absprache in der Hintermannschaft von Viktoria Rietberg, sodass der SC Verl zur verdienten Führung einköpfen kann.  Mit diesem Ergebnis geht es dann auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit dann das selbe Bild. Die Verler haben mehr vom Spiel, Rietberg steht jedoch immer noch sehr kompakt und bemüht sich um mehr Ballbesitz. Bereits in der 48. Minute fällt dann durch eine erneute Ecke das 0:2. Wieder passt die Zustimmung nicht und die großgewachsenen Verler Innenverteidiger können mühelos erhöhen. Doch wer jetzt an eine Aufgabe der Rietberger dachte, sah sich getäuscht. In der 52. Spielminute trifft Niklas von Mutius zum 1:2 Anschlusstreffer und lässt die Viktoria von einer kleinen Überraschung träumen. Doch im Verlauf des zweiten Spielabschnittes wirkte sich dann das intensive Verschieben auf den konditionellen Zustand der Rietberg aus, sodass die Verler, welche nach der Pause unter anderem ihren Altjahrgang ins Spiel einwechselten , erst auf vier Tore, zum Ende des Spiels dann auf ganze acht Tore davonziehen konnten. Lukas Ottemeier konnte nach einem Torwart-Fehler der Verler zwischenzeitlich auf 2:4 verkürzen (72.). Das letzte Tor des Abend war dann wiederum Niklas von Mutius vergönnt, der quasi mit dem Schlusspfiff einen Freistoß in den linken Torwinkel hämmern konnte, sodass am Ende ein etwas zu hohes Endresultat von 3:8 aus Sicht der Viktoria zu Buche stand. Das Trainer-Duo Pollmeier/Heinrich, sowie die zahlreich mitgereisten Zuschauer aus Rietberg konnten mit dieser Vorstellung ihrer Schützlinge rundum zufrieden sein.  Für Viktoria Rietberg geht es nach den Ferien in der Findungsrunde, in der man weiterhin ungeschlagen ist, um die nächsten drei Qualifikationsspunkte . Wir wünschen der Mannschaft weiterhin viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren