A-Jugend zurück in Erfolgsspur – souveränes 6:1 gegen Friedrichsdorf

20. März 2013

Die A-Jugend von Viktoria Rietberg hat sich nur zwei Tage nach dem abgebrochenen Spiel gegen den VfB Schloß-Holte von ihrer besten Seite gezeigt. Gegen den TuS Friedrichsdorf siegte die Mannschaft von Leon Pollmeier und Max Heinrich auf dem heimischen Schulzentrum am gestrigen Abend mit 6:1.

„Wir sind erst nach einer guten viertel Stunde ins Spiel gekommen. Von da an konnten die Zuschauer jedoch sehen, wozu die Jungs in der Lage sind“, so Leon Pollmeier. Auch das frühe Gegentor zum 0:1 für die Gäste fiel in dieser Phase, in der die Viktoria Kampfgeist und Kombinationsspiel noch vermissen lies. Dann jedoch drehte die höchste Jugendmannschaft der Fussballabteilung regelrecht den Schalter um, und zeigte eine starke Saison-Leistung.

Nach einem langen Ball über den ganzen Platz gewann Niklas von Mutius das Sprint-Duell gegen die Friedrichsdorfer Verteidigung und verlud den Torhüter zum 1:1-Ausgleichstreffer. Auch beim 2:1 konnte sich von Mutius in die Torschützen-Liste eintragen, nach dem eine Brokbals-Flanke von den Friedrichsdorfern unterlaufen wurde, und Rietbergs Nummer 9 zur Führung einnetzten konnte. In der Folge entwickelte sich ein einseitiges Spiel, in dem die A-Jugend schon vor der Pause für die Vorentscheidung sorgte. Kurz vor der Pause erhöhte Mittelfeldspieler Mario Krischel mit einem sehenswerten Drop-Kick in den rechten Tor-Winkel auf 3:1.

„Ein großes Dankeschön gebürt auch unserem Torhüter Mirco Heik. Hält Mirco kurz vor und nach der Pause nicht weltklasse, wäre das nochmal eine ganz enge Geschichte geworden“, lobt Max Heinrich die Leistung seines Schlussmannes. In der zweiten Hälfte sorgt Flügel-Spieler Felix Brokbals dann für klare Verhältnisse. In Zusammenarbeit mit Lukas Ottemeier erzielte Brokbals das 4:1 nach einer klasse Kombination im gegnerischen Strafraum und zeigte beim 5:1, dass er es auch mit Gefühl von der 16er-Kante kann. Den Schluss-Strich unter den 6:1 Heimerfolg setzte dann wiederum Niklas von Mutius mit einer Direktabnahme nach Eckball von Emre Bulat zum persönlichen Hattrick.

„Grund für den Heimsieg war natürlich auch die Chancenverwertung. In der Vorwoche gegen Avenwedde hatten wir auch klare spielerische Vorteile, konnten unsere Überlegenheit jedoch nicht in zählbares umsetzten. So kann es jetzt weitergehen“, sind sich beide Trainer einig, dass die A-Jugend mit neuem Selbstvertrauen nun eine Serie starten kann.

Nachzureichen bleibt noch, dass die F2 unserer Viktoria ebenfalls eine klasse Leistung gegen den FC Gütersloh gezeigt hat. Bis zum 3:3 konnten die Kicker von Udo Diekämper hervorragend mithalten. Am Ende musste man sich den Güterslohern jedoch mit 5:3 geschlagen geben. Die Tore für unsere Blau-Weißen Farben schossen Julius Brunnert und Emre Özer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren