Alte Herren gewinnen auch ihr zweites Testspiel

25. März 2014

Auch die Alten Herren von Viktoria Rietberg reihen sich nahtlos in die erfolgreichen Spiele unserer Senioren-Mannschaften in diesen Tagen ein. Am Montag Abend gewann die Mannschaft um Coach Ralf Wilhelmstroop auswärts auf dem Kunstrasen beim VFL Rheda mit 5:2. Bereits zur Halbzeit führte man trotz mäßigem Spiel mit 4:1 und schaukelte das Spiel ohne große Probleme nach Hause. Manuel Krause (2x), Maik Brockschnieder, Holger Hanhardt und Sergej Wernergold erzielten die Tore in einer spielerisch mauen Partie.

Beiden Mannschaften zeigten am Montag Abend ein sehr zerfahrenes Spiel. Der sehr schwache Schiedsrichter trug dabei allerdings auch ein großen Teil dazu bei, sodass mit Markus Mertens in der zweiten Halbzeit völlig überzogen und unberechtigt mit Gelb/Rot vom Platz geschickt wurde. Bis zum 1:0 von Manuel Krause in der 10. Minute war Rheda die bessere Mannschaft. „Danach sind wir auf dem Kunstrasen immer besser ins Spiel gekommen und hatten bis zur Halbzeit unsere stärkste Phase im Spiel“, so Ralf Wilhelmstroop..

Fast jede Torchance wurde nun sehr effektiv genutzt. Manuel Krause war es in der 19 Minute auch erneut, der auf 2:0 erhöhen konnte. Das 3:0 fiel in der 25 Minute von Maik Brockschnieder, der wieder nach „Gerd Müller“ Manier einen Abstauber nutze. Holger Hanhardt ließ in der 31. Minute bereits das 4:0 für unsere Viktoria folgen. Kurz vor der Halbzeit musste Viktoria Rietberg allerdings durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr noch das 4:1 hinnehmen.

In Halbzeit zwei wurde das Spiel leider zerfahrener und hektischer. In der 44 Minute fiel dennoch das 5:1 für unsere Viktoria, durch den erneut sehr starken Sergej Wernergold. Rund zehn Minuten vor dem Abpfiff musste man jedoch noch das 5:2 hinnehmen. Zu der Zeit spielte man allerdings nur noch mit 10 Leuten, da Markus Mertens wie bereits erwähnt vom ganz schwachen Schiedsrichter mit der Gelb-Rote Karte vom Platz verwiesen wurde. „Das sollte man allerdings nicht so hoch bewerten“, nahm Ralf Wilhelmstroop den „Übeltäter“ in Schutz.

„Wir haben unsere Chancen heute eiskalt genutzt und waren trotz des schlechten Spiels von beiden Seiten, sehr effektiv und haben verdient gewonnen. Das sollte man für das kommende erste Stadtligaspiel gegen Varensell am 09.04. (Mittwoch Abend) auf jeden Fall positiv mit nehmen.“ – Ralf Wilhelmstroop

Folgende 16 Spieler standen für die Viktoria auf dem Platz
Andreas Annegarn, Carsten Timm, Manuel Krause, Dirk Grasel, Sascha Pülke, Jürgen Klein, Hans-Georg Peitz, Markus Mertens, Rolf Heber, Sergej Wernergold, Sascha Pülke, Patrick Rosenthal, Holger Hanhardt, Dietmar Kanieß, Markus Fechner und Ralf Wilhelmstroop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren