Am 19. Oktober heißt es wieder „O´zapft is“ an der Berglage

9. Oktober 2014

Wenn der frische Duft von Leberkäs, frischen Brezen und bayrische Wiesn-Musik über den Sportplatz Berglage in Rietberg zieht, dann hat die Alt Herren Abteilung der Fußballer des TuS Viktoria Rietberg wieder zum Oktoberfest geladen. In diesem Jahr verbinden die Viktorianer ihr traditionelles Fest am Sonntag, 19. Oktober, mit einem absoluten sportlichen Top-Spiel in der Bezirksliga.

IMG_4468

Von Jahr zu Jahr hat sich das Fest an der Berglage zu einem echten Geheimtipp entwickelt und zieht mittlerweile jedes Jahr mehrere hundert Besucher zum Sportplatz. Schließlich stecken die Verantwortlichen um Rietbergs Alt Herren-Präsident Guido Regenberg viel Herzblut in die Vorbereitungen. Letztlich soll jeder Besucher – von klein bis groß – an diesem Tag auf seine Kosten kommen.

Und so dürfen sich die kleinsten Besucher am kommenden Sonntag über eine große Hüpfburg freuen, die den ganzen Tag über zum Toben und Spielen einlädt. Genug Freifläche zum „Bolzen und Pölen“ ist aber selbstverständlich auch vorhanden. Die „größeren“ Kinder, sprich die Erwachsenen, können sich mit original bayrischem Bier Mut antrinken, um am Nagelbalken und an der Torwand ihren Meister zu finden.

Oktoberfest Viktoria Rietberg Alte Herren Plakat 2014Bereits um 13 Uhr wartet mit dem Vorspiel der Mini-Kicker von Viktoria Rietberg und dem TuS Friedrichsdorf das erste sportliche Highlight auf die Zuschauer. Das Duell der Kicker von Übermorgen eröffnet den sportlichen Rahmen, der um 15 Uhr seinen Höhepunkt erreichen wird. Denn dann trifft im Kreisderby der Bezirksliga, Staffel 2, die heimische Rietberger Viktoria auf den TuS Friedrichsdorf.

„Ein besseres Spiel hätte uns der Spielplan garnicht bescheren können. Schließlich waren die Partien in unserer Aufstiegssaison 2013 von absoluter Brisanz geprägt“, erinnert sich Guido Regenberg noch bestens an das packende Aufstiegsrennen, bei dem sich die Viktoria letztlich gegen „Tippe“ durchsetzen konnte.

Nachbarschafts-Besuch: Der Vorstand der St. Hubertus Schützengilde Rietberg mit Gerry Reinkemeier (l.) und Stefan Kay im vergangenen Jahr.

Nachbarschafts-Besuch: Der Vorstand der St. Hubertus Schützengilde Rietberg mit Gerry Reinkemeier (l.) und Stefan Kay im vergangenen Jahr.

Regenberg hofft, dass auch in diesem Jahr die Zahl der Zuschauer in Lederhose und Dirndl nochmals steigt: „Das hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Und ein Oktoberfest macht doch erst mit Tracht oder Lederhose so richtig Spaß.“

Eingeladen sind nicht nur alle Viktorianer, sondern alle Rietberger Bürger, interessierte Zuschauer aus der Umgebung und letztlich jeder, der einen tollen Tag und ein tolles Fest mit der Viktoria an der Berglage feiern möchte. Aus Rietberger Sicht letztlich bestenfalls mit einem Sieg der Ersten Mannschaft gegen Friedrichsdorf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren