„Augustdorf steht schlechter da, als sie wirklich sind“

26. September 2014

Vor dem spielfreien Wochenende in der nächsten Woche, will die Erste Mannschaft von Viktoria Rietberg an diesem Sonntag nochmal einen wichtigen Dreier einfahren. Auswärts geht es für den aktuellen Tabellen-Dritten zum Vorletzten FC Augustdorf. Doch der sportliche Leiter Wolla Grübel warnt vor dem Landesliga-Absteiger und mahnt die Spieler zu höchster Konzentration. Mit einem Auswärtssieg will man schließlich wieder die Lücke zu Schloß Holte und Rheda schließen.

Paul Suchy im Testspiel gegen den SV Avenwedde August 2014

Nach dem erneuten Last-Minute-Gegentreffer gegen den SC Wiedenbrück II., war die Mannschaft laut Wolla Grübel sehr geknickt. „Die Jungs waren ziemlich down und konnten erst im Laufe der Woche den unnötigen Punktverlust vergessen“, so der sportliche Leiter über die Verfassung der Viktoria nach dem Spiel. Doch relativ schnell habe man das Positive herausgezogen und festgehalten, dass man weiterhin ungeschlagen ist in dieser Spielzeit.

Und das soll bestenfalls auch nach dem Spiel am Sonntag Abend so gelten. Doch die Aufgabe beim Vorletzten der Liga wird garantiert deutlich schwieriger, als es auf dem Papier wirkt. „Augustdorf ist nicht gut in die Saison gestartet, aber die Mannschaft um Alex Schiller gehört dort absolut nicht hin“, darf sich die Mannschaft um Trainer Tim Brinkmann und Co-Trainer Dirk Siemann nicht von der Platzierung blenden lassen. Nach dem Auftaktsieg gegen Türksport Bielefeld konnte Augustdorf allerdings nicht mehr gewinnen.

Gegen die vermeintlichen Spitzenteams FC Kaunitz (0:6) und FSC Rheda (1:3) gab es sogar zwei sehr deutliche Niederlagen. „Trotzdem müssen wir dieses Spiel wie alle anderen auch mit Vollgas angehen, damit wir keine Überraschung erleben“, gibt Grübel die Marschrichtung für die Auswärtspartie vor. In dieser kommt es für ihn und Trainer Tim Brinkmann zu einem Wiedersehen: Denn den FCA-Coach Alex Schiller haben die beiden in der gemeinsamen Zeit beim FC Gütersloh schätzen gelernt. Der erfahrene Oberligaspieler agiert als Spielertrainer.

In der vergangenen Woche stand der Gastgeber von Sonntag kurz vor dem zweiten Saisonsieg, vergab aber in der Nachspielzeit und in Überzahl eine 4:3-Führung gegen Oerlinghausen. Ein 4:4-Unentschieden, mit dem beide Mannschaften letztlich rein garnichts anfangen konnten. Auch wenn Augustdorf den Sieg noch aus der Hand gab, zeigt der frühe 0:2-Rückstand die Moral des FCA, der sicherlich auch am Sonntag zum Tragen kommen könnte.

Anstoß gegen die momentan zweitschwächste Abwehr der Liga (bereits 17 Gegentore in sechs Spielen) ist am Sonntag zu gewohnter Uhrzeit um 15 Uhr. Gespielt wird auf dem Rasenplatz am Sportplatz Am Schlingsbruch (Haustenbecker Str. 32a, 32832 Augustdorf). Schiedsrichter der Partie ist der für den TuS Eintracht Bielefeld pfeifende Thomas Trinczek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren