Brinkmann-Elf sichert sich mit 3:1 einstelligen Tabellenplatz

7. Juni 2015

Dank der Treffer von Felix Brokbals (33.), Mike Dry (51.) und Albert Dik (67.) hat die Erste Mannschaft von Viktoria Rietberg am vorletzten Spieltag auswärts beim TSV Oerlinghausen mit 3:1 gewonnen. Damit konnte man nicht nur den bisherigen Rückrunden-Champion bezwingen, sondern auch einen einstelligen Tabellenplatz fest machen.

Auf dem Kunstrasenplatz „Am Kalkofen“ in Oerlinghausen ließ Trainer Tim Brinkmann eine ganz andere Mannschaft in der Startelf ran, als noch in der Woche zuvor gegen den FC Kauntiz. Mit Keeper Kevin Regenberg, Florian Descher, Patryk Bebenek, Deniz Eren und Felix Brokbals standen gleich fünf neue Akteure beim Anpfiff auf dem Platz. Spielertrainer Tim Brinkmann, Philipp Lüningschrör, Albert Dik, Dominic Höfel und Lukas Suchy nahmen dazu zunächst auf der Bank Platz.

Die Gastgeber bestimmten die Anfangsphase, dezimierten sich nach gut einer halben Stunde aber nach einer Tätlichkeit gegen Max Heinrich selbst. Trotzdem ging Oerlinghausen kurz darauf in Unterzahl in Führung. Doch nach einem Schuss von Mike Dry stand Felix Brokbals nur drei Minuten später richtig und bugsierte den Ball per Abpraller zum Ausgleich ins Tor.

In Halbzeit zwei kippte die Partie eindeutig in Richtung Viktoria Rietberg, sodass der Führungstreffer durch Mike Dry, der den Ball aus 18 Metern unter die Latte donnerte (51.) nicht mal unverdient. Spätestens, als Albert Dik nach etwas mehr als einer Stunde nachlegen konnte, war die Partie gelaufen. In der Schlussphase ergaben sich sogar mehrere klare Torchancen für unsere Blau-Weißen, doch es blieb beim letztlich verdienten 3:1.

Damit hat die Mannschaft einen Spieltag vor dem Ende als Tabellen-Sechster einen einstelligen Tabellenplatz sicher. Sollte man kommendes Wochenende an der Berglage aber auch den Post SV Detmold schlagen und der FC Kaunitz zeitgleich bei Aramäer Gütersloh nicht punkten, würde man sogar noch Rang fünf belegen. „Das wäre ein versöhnlicher Abschluss einer verkorksten Rückrunde“, hofft man im Rietberger Lager noch auf den Sprung auf den fünften Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren