Brinkmann-Elf stolpert auf dem Kupferhammer bei Türk Sport

26. Mai 2015

Mit einer verdienten 1:2-Auswärtsniederlage beim FC Türk Sport Bielefeld ist die Erste Mannschaft am Sonntag Nachmittag zurück gekehrt. Mit einer Rumpfelf und gerade einmal zwölf fitten Spielern angereist, konnte die Mannschaft den Gastgebern erst zu Ende der Partie auf Augenhöhe begegnen. Der Anschlusstreffer von Wadim Reger (67.) kam aber zu spät.

Auf dem kuriosen Geläuf bestehend aus einem Mix aus Rasen und Asche kam die Viktoria überhaupt nicht ins Spiel. Gegen die technisch starken Bielefelder war man in der Anfangsphase klar unterlegen und musste sich den Angriffen entgegen setzen. Folgerichtig ging der FC Türk Sport bereits nach 13 Minuten in Führung. Bis zur Halbzeit konnte unsere Viktoria keine klare Torchance herausspielen.

Auch nach der Pause zunächst das gleiche Bild, auch wenn die Brinkmann-Elf sich etwas besser auf den Gegner einstellen konnte. Doch nach knapp einer Stunde musste Keeper Philipp Lüningschrör zum zweiten Mal hinter sich greifen. Nun agierte die Viktoria aber endlich offensiv und kam durch Wadim Regers Treffer 20 Minuten vor dem Ende noch einmal heran. Doch der Schlussspurt mit offenem Schlagabtausch und Chancen auf beiden Seiten konnten nichts mehr am Ergebnis ändern.

Durch die Niederlage rutscht unsere Viktoria auf Rang acht der Tabelle ab. „Ich hoffe, dass wir die Saison nicht so beenden“, erwartet Tim Brinkmann in den letzten drei Partien ein klares Aufbäumen seiner Mannschaft. Kommenden Sonntag gastiert der FC Kaunitz zum Derby an der Berglage. Dann soll sich zum einen die Personalsituation und nach der Partie auch die Tabellenposition verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren