C- und A-Junioren sind Stadtmeister 2013 – D-Jugend in Kreisendrunde

21. Januar 2013

Welch ein erfolgreiches Wochenende für die Fussballjugend-Abteilung von Viktoria Rietberg. Während sich die F und B-Junioren bei ihren Stadtmeisterschafen den Vize-Titel sichern konnten, feierte die A-Jugend ihren Titelgewinn in der Neunkirchener Sporthalle. Vor heimischem Publikum konnte sich außerdem die C-Jugend in einem dramatischen Finale die Krone aufsetzen.

Am frühen Samstag Morgen bereits duellierten sich die F-Junioren von Uwe Pech, Kevin Regenberg und Valentin Waltenberg mit den anderen Ortsteilen der Stadt Rietberg. Dabei erwischten die Viktorianer einen nahezu perfekten Start in das Turnier. Die SG Druffel konnte im ersten Spiel mit 2:0 besiegt werden und gegen Westfalia Neuenkirchen setzte es sogar einen 5:0 Kantersieg. Nachdem man auch der Germania aus Westerwiehe keine Chance lies (2:0) und DJK Bokel mit 3:0 vom Parkett fegte, ging man mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von sage und schreibe 12:0 in die letzten beiden Turnierbegegnungen. Nachdem die Rietberger Schützlinge gegen Rot-Weiß Mastholte ihre ersten Punkte im gesamten Turnierverlauf abgeben mussten (1:1) kam es gegen GW Varensell im letzten Spiel zur Entscheidung um den Stadtmeister-Titel. Da die Rot-Weißen aus Mastholte bis auf das Duell gegen Rietberg alle Spiele gewinnen konnten, mussten die F-Junioren ihr letztes Spiel unbedingt gewinnen. Doch das 0:0 reichte den Viktorianer letztendlich nicht zum Turniersieg, sodass man sich ungeschlagen mit 14 Punkten einen trotz alledem hervorragenden zweiten Platz sichern konnten.

Besser machten es die C-Junioren von Ari Kourtidis und Johann Meier, wobei der Turniersieg schon nach dem ersten Spiel in weite Ferne rücken sollte. Gegen RW Mastholte verschliefen die Viktorianer ihren Start und mussten sich unglücklich mit 2:0 geschlagen geben, da der Siegeswille nicht nach dem Geschmack von Trainer Kourtidis war. Nach einigen klaren Worten in der Kabine zeigte die C-Jugend ihr wahres Gesicht und konnte GW Varensell im zweiten Turnierspiel mit 4:1 besiegen, in dem Nick Darming mit zwei Treffern groß aufspielte. Nun schien die Mannschaft endgültig wach zu sein und spielte sich in einen wahren Rythmus. Gegen Bokel führte man bereits nach zwei Minuten mit 2:0 und brachte diesen Vorsprung mit 3:1 über die Zeit. Durch die Schützenhilfe von Varensell, welche überraschend mit 2:1 gegen den Favoriten aus Mastholte gewinnen konnten, waren vor dem letzten Turnierspiel gegen Germania Westerwiehe alle Bedingungen für den Stadtmeisterschafts-Titel gegeben. Ein Fünf-Tore-Abstand musste her, um sich mit dem Turniersieg zu krönen. Bis vier Minuten vor dem Ende steht es 3:0 für die Rietberger. Nachdem der Schiedsrichter ein scheinbar irreguäres Tor zur 4:0 Führung aberkennt, überschlagen sich die Ereignisse. Der Germania wird nun ebenfalls ein Tor untersagt, da indirekter Freistoß ohne die Berührung eines Spielers den Weg ins Gehäuse der Rietberger findet. 17 Sekunden vor dem Ende dann der große Auftritt von Kaan Özkeynak, der den Ball aus spitzem Winkel zum 5:0 Endstand in die Tor-Maschen donnert. Es folgen grenzenlose Jubelszenen und die Freude über den Stadtmeister-Titel der C-Junioren 2013. Ein riesen Kompliment an die Jungs.

Die A-Junioren trugen ihre Stadtmeisterschaften am Samstag-Abend in der Neuenkirchener Sporthalle aus. Die Jungs von Leon Pollmeier und Max Heinrich begannen ihr erstes Turnierspiel hoch konzentriert, mussten bis zum Schluss jedoch trotzdem zittern. Gegen GW Varensell setze es einen 2:1 Sieg und somit einen, zwar nicht optimalen, jedoch erfolgreichen Start in die Stadtmeisterschaften. Danach kamen die A-Jugendlichen, als Favorit in das Turnier gestartet, ins Rollen und erzielten Tore wie am Fließband. Gegen RW Mastholte (4:0), Westfalia Neuenkirchen (4:1), DJK Bokel (5:1) und Germania Westerwiehe (4:1) erzielte die höchte Jugendmannschaft der Jugendabteilung von Viktoria Rietberg satte 17 Tore in vier Spielen und konnte sach als wohl souveränster A-Jugend Stadtmeister der letzten Jahre die Krone aufsetzen. An dieser Stelle noch einmal Gratulation zu dieser herrausragenden Leistung.

Die D-Junioren von Viktoria Rietberg konnten sich an diesem Wochenende souverän für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft qualifizieren. Die Jungs von Jannik Vredenburg und Sezin Özcan und bereits Stadtmeister 2013 durchliefen die Vorrunde ohne jeden Punktverlust und besiegten die Mannschaften vom FC Isselhorst (1:0), SV Spexard (2:0), SCW Liemke (1:0) und TuS Friedrichsdorf (5:1). Neben dem SC Verl sind die Viktorianer somit die einzige von 30 Mannschaften, die ein Punktekonto von 12 Zählern aufweisen konnten. Die Auslosung direkt am Anschluss an die Vorrunde wurde dann von Trainern, Spielern und Eltern mit Spannung verfolgt. Das Resultat eine Hammergruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren