Die doppelten Suchys netzen beim Heim-Sieg ein

31. Mai 2015

Am drittletzten Spieltag der Bezirksliga, Staffel 2, hat Viktoria Rietberg sein Heimspiel gegen den FC Kaunitz mit 2:1 gewonnen. Damit konnte man den Rückstand auf den Tabellen-Fünften Kaunitz auf fünf Punkte verkürzen. Paul Suchy (13.) hatte die Viktoria in Führung gebracht, ehe Peter Kirschbaum ausglich (46.). Drei Minuten vor dem Ende markierte Lukas Suchy den Siegtreffer.

Insgesamt präsentierten die beiden Mannschaften, für die es in der Tabelle eigentlich um fast nichts mehr geht, den Zuschauern an der Berglage magere Bezirksliga-Kost. Hinten standen beide gut, vorne fehlten die Ideen. Mit der ersten richtigen Offensiv-Aktion knalle Paul Suchy den Ball dann aber aus 16 Metern ins rechte untere Eck zur Führung (13.). Danach überließ man den Gästen den Ball, die aber erst in der Schlussphase der ersten Hälfte Chancen kreieren konnte.

Direkt nach dem Seitenwechsel fiel dann aber der Ausgleich: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand FCK-Stürmer Peter Kirschbaum frei und netzte zum Ausgleich ein (47.). Die Gäste drückten nun auf das Tempo und erspielten sich auch einige gute Szenen. Von Rietberg kam bis zur 70. Minute fast garnichts, ehe die Brinkmann-Elf nun doch noch mal den Vorwärtsgang einschaltete.

Nach eine Flanke des eingewechselten Patryk Bebenek verpasste Wadim Reger in der Mitte, doch Lukas Suchy donnerte den Ball vom Gäste-Verteidiger abgefälscht in die Maschen (87.). Nun suchten beiden Teams noch einmal im Vollgas-Modus die Offensive. Peter Kirschbaum köpfte knapp drüber (88.), Rietbergs Mike Dry (89.) und Wadim Reger (92.) scheiterten am Keeper. Als Dennis Hülsebusch in der dritten Minute der Nachspielzeit nur drüber schoss, war die Partie entschieden.

„Es war sicherlich nicht hochverdient. Die Kaunitzer können gut kicken und hatten in der zweiten Hälfte ein kleines Übergewicht“, gab Viktorias sportlicher Leiter Wolla Grübel nach der Partie fair zu. Dennoch hatte die Viktoria vor allem in der Halbzeit eins und zum Ende der zweiten Halbzeit ein ordentliches Spiel abgeliefert, das letztlich nicht unverdient zum Sieg führte. Kommende Woche geht es dann zum letzten Auswärtsspiel zum TSV Oerlinghausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren