Derbyfieber – A-Jugend und Erste gegen RW Mastholte

26. September 2011

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass die Senioren-Mannschaften von Viktoria Rietberg und RW Mastholte in einem Pflichtspiel aufeinander getroffen sind. In 2011 ist es aber endlich wieder so weit. Im Zuge der dritten Pokalrunde des Krombacher Kreispokals empfängt der A-Ligist Viktoria Rietberg am Mittwoch Abend den Ortsnachbarn und Landesligisten RW Mastholte. Tags zuvor versucht die A-Jugend ebenfalls im Pokal aber auswärts bei RWM ihr Glück.

RW St. Vit (6:1) und FSC Rheda (3:1) hießen die Hürden für die Elf von Trainer Ralf Brake und Co-Trainer Winnie Paehler. Vor allem der Zweitrundenerfolg gegen den Bezirksligisten war eine Überraschung, aber auch eine Demonstration der eigenen Leistung. Dass man fünf Tage später zu Hause einen knappen und wirklich späten 2:1-Sieg über SW Sende feierte, scheint anscheinend ein Weckruf für gute Leistungen gewesen zu sein. Denn sowohl Aramäer Wiedenbrück, als auch am Sonntag TSG Harsewinkel II. mussten sich jeweils mit einer Klatsche gegen die Viktoria geschlagen geben. „Vielleicht war das ja jetzt der Startschuss für eine ab jetzt starke Saison“, hatte Winnie Paehler direkt nach dem Lastminute-Sieg gegen Sende orakelt. Und irgendwie scheint das bis dato in die Realität umgesetzt zu werden.

Doch mit dem Landesligisen und Ortsnachbarn RW Mastholte kommt ein harter Brocken am Mittwoch Abend zur Drittrundenpartie. Nicht umsonst stehen die rot-weißen Jungs von Trainer Dirk Sellemerten im oberen Drittel der Landesliga, Staffel 5. „Ich freue mich riesig auf die Partie. Schließlich ist ein Pflichtspiel gegen Rietberg schon sehr lange her“, hofft Sellemerten auch auf die Unterstützung der mitreisenden Mastholter Zuschauer. „200 bis 300 Zuschauer wären doch mal ein geeigneter Rahmen für eine solche Partie“, würde er sich über eine „volle Hütte“ am Sportplatz Schulzentrum freuen. Mit zwei Siegen in Folge kommt RWM mit Sicherheit mit breiter Brust in die „Hauptstadt“. Zuletzt zündete die Sellemerten-Elf ein Offensivfeuerwerk ab und gewann am Sonntag auswärts bei Westf. Rhynern II. mit 5:2 (4:0). Doch bei der eigentlich klar verteilten Favoritenrolle, zahlen wir gerne 3€ ins Phrasenschwein, wenn sich die Aussage „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ bewahrheiten solle.

Bereits am Dienstag Abend tritt die A-Jugend Spielgemeinschaft ebenfalls im Kreispokal gegen den südlichsten Ortsnachbarn an. Allerdings muss die Mannschaft von Harald Budde und Fabian Reinkemeier auswärts antreten. Und das war zuletzt alles andere als ein Freilos. Denn den letzten Sieg auf rot-weißem Terrain in Mastholte gab es im September 2004. Doch diese Durststrecke will die A-Jugend in diesem Jahr hinter sich lassen und mit dem Sieg am Dienstag in die nächste Pokalrunde einziehen. Anstoß ist am Dienstag Abend um 19 Uhr auf dem Sportplatz an der Schule in Mastholte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren