Dritte Mannschaft muss Tabellenspitze ziehen lassen

21. September 2014

Mit einer 0:2-Auswärtsniederlage an der Lutter gegen den FC Isselhorst, muss Viktoria Rietberg III. den Blick wieder eher nach unten richten. Auf dem tiefen Rasenplatz kam die Mannschaft in den kompletten 90 Minuten zu selten gefährlich vor das Tor und ließ sich durch zwei Standard-Tore bezwingen. 

In den ersten zehn Minuten neutralisierten sich beide Teams und hatten kaum gefährliche Aktionen. Mit dem ersten vernünftig vorgetragenen Angriff, ging der FC Isselhorst III. dann aber in Führung: Nach einem Freistoß stand der FCI-Stürmer blank und köpfte zur Führung. Die Viktoria verlor nun etwas den Faden und lud die Gastgeber mit Fehlpässen im Aufbauspiel zu guten Gelegenheiten ein.

Auf der anderen Seite hatte Sergio Fialho die größte Chance zum Ausgleich, schoss freistehend aber über das Gehäuse. Gerade, als die Dritte sich ein wenig in der gegnerischen Hälfte festsetzen konnte, lief man unnötig in einen Konter und fing sich so den zweiten Gegentreffer. Sergej Wernergold hatte noch vor der Pause den Anschluss auf dem Fuß, zielte aber zu hoch.

In Halbzeit zwei war es dann ein offener Schlagabtausch, den die Gastgeber aber deutlich cleverer angingen und immer wieder mit Kontern gefährlich wurden. Auf Rietberger Seite scheiterte Timo Isenborth mit einem Schuss aus der zweiten Reihe (57.), ehe Sergej Wernergold nur einen Schritt zu spät kam (81.). Isselhorst traf in der Nachspielzeit aber noch den Pfosten, sodass der Sieg in jedem Fall verdient an den FCI ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren