Dritte stürzt den Tabellenführer und klettert auf Rang zwei

16. November 2015

Selbstbewusstsein pur! Anders kann man den überzeugenden Sieg unserer Dritten gegen den bisherigen Spitzenreiter Suryoye Gütersloh wohl nicht kommentieren. 4:1 – jawohl 4:1 schlug die Mannschaft um Trainerduo Ingo Bender und Davin Barkey den ehemaligen Ligaprimus und das auch noch auswärts. Damit haben wohl selbst die Trainer nicht gerechnet.

„Wir waren schon der Überzeugung, dass wir mit viel Einsatz und Siegeswillen den Dreier eintüten können, aber dass uns das in so deutlicher Manier gelingen würde, hat uns einerseits überrascht, zeigt aber auch den Charakter dieser Truppe“, freute sich Bender über den Sieg.

Mit der Unterstützung von Leon Pollmeier und Michael Prante aus der Zweiten Mannschaft, die beide jeweils über die komplette Spieldauer auf dem Platz standen, erreichte man das nächste Zwischenziel, auf dem Weg zum ganz großen Coup, der Tabellenführung.

Zu Beginn der Partie entwickelte sich das erwartet ausgeglichene Duell zweier Aufstiegsaspiranten, doch nach 12 Minuten gewann Rietberg erstmals das Tauziehen um die Spielkontrolle durch den Führungstreffer von Leon Pollmeier. Die Hausherren zeigten sich jedoch unbeeindruckt und erzielten nur zwei Minuten später den Ausgleich. Es begann ein ständiges Hin und Her, in dem es abermals Pollmeier gelang, die Dritte in Führung zu bringen.

„Unsere bisher beste Saisonleistung“

Dem vorentscheidenden Treffer zum 3:1 in der 23. Minute ging die schönste Kombination der Partie voraus. Nach feinem Doppelpass auf der linken Angriffsseite und dem Pass zurück an den Strafraum, konnte sich Florent Dostani die Ecke förmlich aussuchen und netzte aus rund 16 Metern per Direktabnahme ein.

Anders als im Derby gegen Westerwiehe vermied die Dritte es, den Gegner nochmals zurück ins Spiel kommen zu lassen und machte ein Viertelstunde vor Schluss durch den zweiten Treffer von Dostani den Sack zu.

„Das war unsere bisher beste Saisonleistung, konzentriert von Anfang bis Ende. Das müssen wir in den nächsten Partien auch in die Waagschale werfen, um weiter in der Tabelle zu klettern“, sagte Trainer Davin Barkey. Durch diesen Sieg schiebt sich unsere Dritte an Suryoye Gütersloh vorbei auf Rang zwei und hat am kommenden Samstag im Nachholspiel zu Hause gegen Schloß Holte die Möglichkeit, den aktuellen Spitzenreiter FC Gütersloh II zu entthronen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sparkassen-Cup 2024 Heft

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sei auch Du dabei!

Unsere Sponsoren