„Dritte“ weiterhin mit weißer Weste

24. August 2015

2 Spiele, 2 Siege, 5:0 Tore. Diese Statistik hat die „Dritte“ dem nächsten Derbysieg gegen RW Mastholte III zu verdanken. Mit 2:0 (0:0) setzte sich Benders und Oelschlägers Elf verdient gegen den Ortsnachbarn durch.

In der ersten Halbzeit tat sich die Viktoria allerdings gegen tief stehende und auf Konter lauernde Mastholter sichtlich schwer. Zwar erspielte man sich ein paar Chancen, doch diese waren meist Fernschüsse, die nicht den Weg ins Tor fanden. So hatte Rietberg mehr Ballbesitz, aber Mastholte die 2 besten Chancen der ersten Hälfte. Beide Male hatte die „Dritte“ viel Glück, dass man nicht in Rückstand geriet.

Nach dem Halbzeitpfiff näherte sich Rietberg wieder mehr dem Mastholter Tor, der Wendepunkt des Spiels waren jedoch die Einwechslungen von Florent Dostani und Mark Dry, die für viel Belebung sorgten. So war es nach einem schönen Pass von Alexander Schiller eine Kombination eben dieser beiden Spieler, die Dry zum wichtigen 1:0 (72.) nutzte.

Nur wenige Minuten später sah dann ein Mastholter nach einem groben Foulspiel an Nicolas Kothe die rote Karte, Rietberg nutzte die Überzahl und Unordnung und Dostani krönte seine starke Leistung mit dem Siegtreffer (76.).

Unterm Strich stand so kein glanzvoller, aber verdienter Sieg für die „Dritte“. Bender lobte zum Schluss dann noch einmal die Mannschaft:“Das war ein schweres Spiel, aber nach den Einwechslungen hat die Truppe das Spiel völlig verdient gewonnen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren