Ein Unentschieden, mit dem die Erste leben muß

23. Oktober 2011

Eigentlich fing alles wie geplant an. Bereits in der 2. min. nutzte Florian Glaszis einen Aussetzer des gegnerischen Torwarts und schob zum 1:0 ein. Doch leider gab diese frühe Führung dem Spiel unserer Viktoria nicht die nötige Sicherheit. Sicherlich fehlten mit Bücker, Kudlek, Dry und Demir wichtige Spieler, was nicht einfach war. Zudem verletzten sich auch noch Ingo Bender und TW Marc Armatage, so daß Coach Ralf Brake 2 mal auswechseln musste. Das Tor hütete Stürmer Leon Pollmeier, super Leon !
Auch in der 2. HZ zeigten sich die Blauen nicht von ihrer Schokoladenseite. Zu oft wurden die Bälle lang geschlagen, ein gefundenes Fressen für die Abwehr um den Recken Yuhannes Gök, die hier klar den Luftraum beherrschten. Marienfeld zeigt sich gut organisiert und spielte stark nach vorne, so daß der Ausgleich mehrmals in der Luft lag. In der 80. min. war es dann Kirk Woodmore, der nach einem Pfostentreffer, den Ball im Sitzen an Leon vorbei ins Tor bugsierte. Ein glücklicher, aber auch verdienter Ausgleich.
Plötzlich ging nochmal ein Ruck durch das Team. Der Ball wurde stark nach vorne gespielt und Florian hatte noch die Riesenchance zum 2:1, aber der Ball strich am langen Pfosten vorbei.
Schade, aber heute war gegen einen starken Gegner wohl nicht mehr drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren