Eindeutiger Fingerzeig – „Zwote“ fegt FC Gütersloh vom Platz

10. März 2014

Mit einem Kantersieg ist die zweite Mannschaft von Viktoria Rietberg in das Kalenderjahr 2014 gestartet. Gegen den FC Gütersloh 2000 II. siegte die Elf von Winfried Paehler und Christian Rump souverän mit 6:1 (2:1). Patrick Schlüter, Daniel Akman, Johann Wolf, Christoph Mohr und Leon Pollmeier (2x) trugen sich beim Heimerfolg in die Torschützenliste der Viktoria ein, die mit den drei Punkten in der Tabelle an Aramäer Rheda-Wiedenbrück vorbeiziehen konnten.

 

Die Partie auf dem Rietberger Schulzentrum begann zunächst abwartend. Zu groß war die Ungewissheit vor dem Gegner aus Gütersloh, da dieser in der Winterpause personell rund um erneuert wurde. Doch nach einer guten Viertelstunde warf Rietberg die Pressing-Maschine an und zwang den FCG zu Fehlern, die binnen zehn Minuten durch Tore von Pollmeier und Schlüter eiskalt bestraft wurden. Die Viktoria verließ sich in der Folge zu sehr auf ihre Überlegenheit und so kam Gütersloh in Person von Cristian Munteanu vor der Halbzeitpause zum 1:2 Anschlusstreffer.

 

Nach der Pause schaltete die „Zwote“ dann einen Gang höher und spielte den Gegner sprichwörtlich an die Wand. Den Güterslohern ging die Luft aus und der starke Winterneuzugang Daniel Akman, Johann Wolf, wiederum Leon Pollmeier und der nach seiner Einwechslung ebenfalls auffällig agierende Christoph Mohr sorgten für den am Ende auch in der Höhe verdienten 6:1 Endstand.

 

In der nächsten Woche findet dann das mit Spannung zu erwartende Orts-Derby gegen die wiedererstarkte Westfalia aus Neuenkirchen auf dem Programm. Im Parallelspiel fügte Neuenkirchen dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Germania Westerwiehe die erste Saisonniederlage zu (2:1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren