Englische und polnische Gäste überzeugen bei der Sportwoche

11. Juni 2012

Erstmals in der langen Geschichte der Jugendsportwerbewoche des TuS Viktoria Rietberg durften die Verantwortlichen um Jugendleiter Helmut Hanhardt und dessen Vertreter Ralf Waltenberg Mannschaften aus England und Polen bei den Turnieren in Rietberg begrüßen. Während der FC Luton Town gleich drei Mal vertreten war, durften die Teilnehmer des E1-Turniers gegen Wisla Krakau, Witchev Lodz und Lechia Gdansk antreten. Die polnischen Nachwuchskicker hatten es aber eilig, schließlich wollten sie unbedingt das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft schauen.


Vor allem die Engländer aus Luton Town konnten sich in das Gedächtnis der Nachwuchskicker spielen. Denn sowohl beim U14-Cup, als auch beim E2/E3-Turnier triumphierten die Nachwuchs-Beckhams aus Luton Town auf der Rietberger Berglage. Die zweite Mannschaft der Engländer beim E-Jugend Turnier holte sich darüber hinaus Rang drei, sodass man mit dem Siegerpokal und dem für Platz drei die Heimreise antreten durfte. Aber auch die polnischen Vertreter mischten ordentlich mit: Wisla Krakau setzte sich beim E1-Turnier schadlos und ungeschlagen durch und sicherten sich so den Turniersieg.

Gerade auch beim U14-Cup fiel die Entscheidung aber kurz vor Turnierende. Während die SG Wattenscheid 09 noch am Mittwoch Abend ihre Teilnahme absagen musste, kam der Nachwuchs des Wuppertaler SV erst garnicht zum Turnier, sodass man mit der Stadtauswahl Rietberg, VFL Bochum, FC Luton Town und dem VFL Osnabrück nur noch vier Mannschaften im Teilnehmerfeld hatte. Dementsprechend kurz fiel der Turnierverlauf letztlich für alle Beteiligten aus. Ein Fakt, den man im kommenden Jahr verhindern will. „Wir überlegen, den U14-Cup auf den Sonntag zu legen. Dann steht uns zumindest der Rahmenspielplan nicht im Wege“, hofft der stellvertretende Jugendleiter Ralf Waltenberg auf ein größeres im kommenden Jahr.

Spannend war es aber trotzdem, denn der Turniersieg wurde erst im vorletzten Spiel entschieden. Dort konnte sich nämlich der FC Luton Town gegen den Nachwuchs des VFL Bochum mit 1:0 durchsetzen und sich somit die Nachfolge des FC Schalke 04 sichern. Für die Stadtauswahl gab es nach dem vorletzten Platz im vergangenen Jahr, dieses mal den undankbaren letzten Rang. Und das obwohl man gegen den VFL Osnabrück (0:1) und Luton Town (0:2) eigentlich gut dagegen hielt. Lediglich gegen den VFL Bochum setzte es eine deutliche 0:6-Schlappe. „Das ist den Jungs aber fast egal. Die freuen sich trotzdem darüber, mal gegen die Großen gespielt zu haben“, war Trainer Leon Pollmeier trotz des letzten Ranges zufrieden.

Zufrieden sein konnte dieses Mal auch der Gastgeber Viktoria Rietberg. Denn sowohl die D-, als auch die G-Jugend gewannen ihre Konkurrenzen und bescherten der Viktoria somit zwei Turniersiege. Hinzu kam ein zweiter Rang der F2 und Rang drei beim F1-Turnier. Alles in allem war man auf Seiten der Viktorianer durchaus zufrieden mit der Turnierserie 2012. Bei fast nur gutem Wetter kamen zahlreiche Besucher zu den Turnieren und sorgten so an nahezu jedem Turniertag für gute Stimmung und einen vollen Sportplatz Berglage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren