Erste geht mit Selbstvertrauen ins Spitzenspiel

10. September 2015

Nach den beiden überzeugenden Siegen gegen die Ligafavoriten Türksport Bielefeld und Post TSV Detmold gehen die Mannen von Trainer Tim Brinkmann mit viel Rückenwind in das Spitzenspiel gegen die große Unbekannte Hicret Bielefeld. „Wir haben uns in eine gute Ausgangsposition für das Spiel gegen Hicret Bielefeld gespielt“, sagt Wolla Grübel, warnt jedoch auch vor dem hochkarätig besetzten Kader des Aufsteigers.

„Viel wissen wir nicht über unseren Gegner, aber wenn man sich ihren Kader anschaut, kann man nachvollziehen, dass sie den Durchmarsch in die Landesliga planen“. Die Gastgeber aus Bielefeld verfügen mit dem ehemaligen Arminenstürmer Mamadou Diabang und dem Ex-Oberliga-Kicker Selcuk Kaya über enormes Offensivpotential.

Hinzu kommt der ungewohnte Ascheplatz, der laut Wolla Grübel „nicht gerade zum Fußballspielen einlädt“. Dennoch gibt es für unsere Erste keinen Grund, sich zu verstecken. Ganz im Gegenteil. Nach den jüngsten Erfolgen in Liga und Pokal ist die Brust breiter denn je. Mit viel Selbstvertrauen fahren Team und Trainer zum Spitzenreiter, um den Spielverderber in Sachen Ligadurchmarsch zu geben.

Weiterhin verletzungsverletzt fehlen werden Mike Dry und Dennis Grübel. Deniz Eren ist derweil wieder ins Training eingestiegen. Mit Blick auf die guten Leistungen der letzten Wochen gibt es laut Wolla Grübel aber ohnehin keinen Grund, für personelle Veränderungen.

Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz Gleisdreieck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren