Erste hat gleich zu Beginn einen Topfavoriten vor der Brust

13. August 2015

Neben dem Start der 53. Bundesliga-Saison, geht auch im Amateur-Fußball an diesem Wochenende die lange Sommerpause zu Ende. „Endlich“ werden viele Spieler, Trainer und Verantwortliche sagen. So auch bei unserer Viktoria, die in ihre dritte Bezirksliga-Saison startet. Die teils tollen Vorbereitungsspiele haben gezeigt, dass man sich scheinbar bestens auf die neue Spielzeit 2015/2016 eingestellt hat. Doch gleich zu Beginn wartet an diesem Sonntag ein Geheimfavorit auf die Meisterschaft.

„Alle Spieler sind froh, dass die Vorbereitung jetzt vorbei ist und es Sonntag endlich wieder losgeht“, verdeutlicht unser sportlicher Leiter Wolla Grübel die Lust der Spieler auf den Saisonstart. Bis auf Patrick Bebenek, der erst im Oktober aus Polen zurückerwartet wird, da sein Vater erkrankt ist und Deniz Eren, der noch im Türkeiurlaub weilt, sind alle Spieler an Bord. Und somit haben Tim Brinkmann und sein spielender Co-Trainer Max Heinrich für Sonntag die Qual der Wahl.

Während laut Brinkmanns Aussage die Schlüsselpositionen bereits feststünden, feile man noch in einigen Mannschaftsteilen an der endgültigen Startelf. Das zeigt aber auch, dass sich die komplette Mannschaft in der Vorbereitung voll reingehängt hat. Selbst die drei A-Jugendlichen René Kottenstette, Jan Peterhanwahr und Marcel Rohde sitzen den „gestandenen“ Bezirksliga-Spielern im Nacken und machen Druck. Alle wollen spielen – das zeigt, wie gallig die Mannschaft ist.

„Ich denke, wir hatten eine gute und intensive Vorbereitung, die auf einen guten Start hoffen lässt. Mit dem FC Türk Sport Bielefeld haben wir allerdings gleich einen der Topfavoriten auf einem katastrophalen Gelände vor der Brust“, erinnert sich Grübel nur ungern an den geteilten Asche-/Rasenplatz am Kupferhammer. Unsere Viktoria scheint allerdings absolut gefestigt und hat auch in den Vorbereitungsspielen gezeigt, dass sie mit jedem Gegner mithalten kann, wenn Sie alles abruft.

Und so erwartet der sportliche Leiter eine interessante und spannende Saison mit vielen guten Mannschaften, die sich um den Titel streiten werden. „Man muss aber auch ein Auge nach unten haben. Bei vier Absteigern muss man hellwach sein, um nicht unten reinzurutschen“, plädiert er für absolute Wachsamkeit. Zumal die Gastgeber bis auf das letzte Testspiel, alle Vorbereitungsspiele überzeugen konnte. Unter anderem trotzte man Landesligist TSG Harsewinkel ein 2:2-Unentschieden ab.

Anstoß ist am Sonntag Nachmittag um 15 Uhr auf dem Hartplatz am Sportplatz Kupferhammer (Von-Möller-Str. 54, 33649 Bielefeld). Schiedsrichter der Begegnung ist der Sportskamerad Marco Prüßner vom Verein VfL Lieme (Kreis Lemgo). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren