Erste Mannschaft schießt sich für das Oktoberfest warm

13. Oktober 2014

Mit einem hochverdienten 3:0-Auswärtserfolg bei Aramäer Gütersloh, hat sich die Erste Mannschaft von Viktoria Rietberg am Sonntag Abend für das anstehende Kreisderby im Rahmen des Viktoria-Oktoberfest am kommenden Wochenende gegen den TuS Friedrichsdorf warm geschossen. Thomas Duhme (38.), Selcuk Sama (67.) und Dominic Höfel (79.) machten den Sieg perfekt.

Bildschirmfoto 2014-10-13 um 07.33.02

Vor rund 250 Zuschauern am Pavenstädter Weg (darunter rund 70 Viktorianer) war die Viktoria von Beginn an spielbestimmend, ließ den Ball sicher und gekonnt durch die eigenen Reihen laufen und gewann einen Großteil der Zweikämpfe. Die wirklich großen Torchancen blieben zunächst aufgrund von Ungenauigkeiten aber noch aus. Dominic Höfel (12.) und Selcuk Sama (18.) schossen lediglich aus der Entfernung ohne große Gefahr auf das Tor der Gastgeber.

Auf der anderen Seite sorgten Aramäer Toptorjäger Viktor Nnodim und der sehr agile Favlus Bulut aber auch immer mal wieder für etwas Gefahr. Viktoria-Schlussmann Philipp Lüningschrör musste aber nicht eingreifen. Das 1:0 fiel kurz vor der Pause nach einem tollen Konter, der zunächst schon geklärt schien. Doch Güterslohs Markus Esen legte den Ball mustergültig auf und Thomas Duhme versenkte zu seinem ersten Treffer im neuen Trikot (38.).

Nach der Halbzeit kam Aramäer entschlossen aus der Kabine und hatte durchaus eine kleine Druckphase. Viktor Nnodim tauchte in Minute 51 plötzlich frei vor Philipp Lüningschrör auf, doch der Viktoria-Schlussmann parierte bärenstark mit einer Hand. Im direkten Gegenzug hatte Dominic Höfel nach schwacher Flanke von Mike Dry das 2:0 auf dem Fuß, bekam den Ball aber nicht mehr unter Kontrolle.

Während Aramäer durch die Mitte versuchte, Angriffe aufzuziehen, die aber schnell von den beiden Sechser Fabian Pollmeier und Mike Dry abgefangen werden konnten, schaltete Rietberg schnell um und kam so zu einigen riesigen Möglichkeiten. Alleine Alexander Schiller hätte das Spiel früh entscheiden können, doch erst traf er den rechten (57.) und dann dann den linken Pfosten (61.). Besser machte es dann Selcuk Sama, der nach einem perfekten Pass frei vor dem Tor die Nerven behielt und zum 2:0 einnetzte.

Die Gastgaber gaben nun fast schon auf und brachten nach vorne rein garnichts mehr zustande. Dagegen vergab die Viktoria noch einige gute Möglichkeiten, ehe sich Außenverteidiger Denis Molliqaj mit letzte Kraft auf dem Flügel auf und davon machte, halbhoch in die Mitte flankte, wo der ebenfalls ausgelaugte Dominic Höfel per Flufkopfball den dritten und letzten Treffer der Partie folgen ließ (79.). In der Schlussphase schoss Mike Dry einen sehenswerten Seitfallzieher noch ans Außennezt, der eingewechselte Felix Brokbals scheiterte am Keeper.

Da Tabellenführer VFB Schloß Holte gegen Verfolger FSC Rheda einen Punkt ergattern konnte, festigt die Viktoria Rang zwei in der Tabelle und hat jetzt sogar wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Kommenden Sonntag gastiert dann Kellerkind TuS Friedrichsdorf zum Kreisderby an der Berglage. Gleichzeitig steigt ab 13 Uhr das Oktoberfest unserer Viktoria – nach 70 Auswärtsfans in Gütersloh am Sonntag, dürfte es zu Hause nochmals deutlich voller werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren