Erste Mannschaft zwingt Augustdorf deutlich in die Knie

28. September 2014

Mit einem 5:2-Auswärtserfolg über den Landesliga-Absteiger FC Augustdorf, hat sich die Erste Mannschaft unserer Viktoria zumindest bis zum kommenden Wochenende auf Rang zwei der Bezirksliga, Staffel 2 katapultiert. Trotz des klaren Ergebnis, war der sportliche Leiter Wolla Grübel nur bedingt zufrieden. Für die Treffer waren Dominic Höfel (21./70.), Wadim Reger (52.), Selcuk Sama (66.) und Dennis Grübel (79.) verantwortlich.

Bildschirmfoto 2014-09-28 um 17.58.52

„Mehr als verdient, trotz schwacher Leistung“ lautete das Fazit von Wolla Grübel nach dem Auswärtssieg beim FC Augustdorf. Dabei hätte er bei fünf erzielten Toren in der Fremde eigentlich zufrieden sein können. Doch die Spielweise der Mannschaft gefiel dem sportlichen Leiter unserer Viktoria nicht wirklich. „Wir haben eigentlich schlecht gespielt und zu viele Pässe nicht an den Mann gebracht“, ärgerte er sich über die teils zu lasche Gangart.

„Normalerweise müssen wir die noch deutlicher abschießen, aber man muss auch mal schwache Spiele gewinnen“, konnte Grübel relativ schnell aber dann doch das Positive aus dem Spiel ziehen. Denn gerade in der Offensive war die Mannschaft eiskalt und nutzte einen Großteil der Chancen. Bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde erzielte Dominic Höfel die Führung, die bis zur Pause Bestand hatte.

Nach dem Seitenwechsel sorgten Wadim Reger (52.) und Selcuk Sama (66.) für einen komfortablen Vorsprung, ehe Augustdorf durch den Namensvetter von Viktorias Außenspieler Alexander Schiller per Strafstoß verkürzen konnte. Dominic Höfel legte aber schnell nach, ehe Augustdorf erneut verkürzen konnte. Gut zehn Minuten vor dem Ende setzte Dennis Grübel mit dem 5:2 aber den Deckel auf die Partie.

„Die Gegentore hauen wir uns quasi selber rein. Ansonsten lassen wir hinten nichts zu“, sprach Grübel auch von schwachen Gastgebern, die damit weiter im Keller bleiben. In der kommenden Woche hat die Viktoria dann spielfrei, ehe es in zwei Wochen bei Aramäer Gütersloh weiter geht. Eine Woche drauf ist dann bereits Oktoberfest an der Berglage mit dem Kreis-Derby gegen den TuS Friedrichsdorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren