Erste mit Dämpfer, Zweite siegt im Derby, Dritte holt Punkt

7. März 2011

Freud und Leid lagen am Sonntag bei den Fußballern des TuS Viktoria Rietberg nah beieinander. Während die 2. Mannschaft einen wichtigen Derby-Dreier einfuhr und sich auch die Dritte über einen Punkt freute, war die Stimmung im Lager der Ersten nach dem 4:4 gegen Kellerkind SV Spexard nicht so freudig.

Bereits nach 30 Minuten lag die 1. Mannschaft um Trainer Ralf Brake überraschend mit 0:3 hinten. Der Anschlusstreffer von Vadim Reger noch vor der Pause gab aber den Startschuss für eine fulminante Aufholjagd. Im zweiten Durchgang gelang der Viktoria bis zur 68. Minute sogar der Ausgleich und die Führung durch Tore von Fabian Pollmeier, Vadim Reger und Mike Dry. Doch in der Nachspielzeit kassierte man doch noch den erneuten Ausgleich.

„Große Freude überall – Rietberg feiert Karneval“ hätte es am Sonntag in Varensell heißen können. Die die Reserve feierte einen ganz wichtigen 2:1-Auswärtserfolg beim Ortsnachbarn GW Varensell. Damit konnte sich die Stoltz-Elf ein wenig von den Abstiegsrängen entfernen und hat wieder Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld.

Auch die 3. Mannschaft konnte nach ihrer Partie gegen SW Sende III. durchaus zufrieden sein. Nach torloser ersten Halbzeit traf Tom Strothoff für die Viktoria zur Führung. Doch die Gastgeber drehten die Partie und sahen zehn Minuten vor dem Ende als der sichere Sieger aus. Doch Matthias Zobel traf kurz vor dem Schlusspfiff zum verdienten Ausgleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren