„Erste“ mit erneutem Remis – 2:2 gegen Ostenland

9. August 2012

Viktoria Rietberg I. trennte sich am Dienstagabend nach zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten vom ebenfalls A-Ligisten SC Ostenland mit 2:2 (2:0). Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Ralf Brake nun im vierten von fünf Testspielen ungeschlagen. Gegen das Team aus dem Kreis Paderborn trugen sich Anthony Eviparker und Serkan Demir in die Torschützenliste ein.

In der ersten Halbzeit sah es dabei allerdings nicht nach einem gelungenen Vorbereitungsspiel aus. Rietberg leistete sich eine Vielzahl an Konzentrationsfehlern, sodass der geplant sichere Spielaufbau nicht zu Stande kam und der Gegner somit zu Chancen eingeladen wurde. Die junge Ostenländer Mannschaft machte vor allem durch eine aggressive und körperbetonte Spielweise auf sich aufmerksam. Dadurch gewannen sie in der ersten Halbzeit wichtige Zweikämpfe aus denen zwar nur wenige Torchancen resultierten, der SC Ostenland jedoch wusste diese in Zählbares zu verwerten. Nach zwei präzisen Konteraktionen lag die Viktoria zur Halbzeit verdient mit 0:2 im Hintertreffen, wobei Schlussmann Philipp Lüningschrör an beiden Gegentoren ohne jegliche Schuld blieb. Man konnte nur vermuten, dass die Halbzeitansprache von Ralf Brake mehr als druckreif klang, denn im zweiten Durchgang war die erste Mannschaft auf ganzer Linie spielbestimmend, wobei die Chancenverwertung das einzige Manko auf Seiten der Rietberger bildete. Nach einer Standartsituation von Spielmacher Alexander Schwaab viel dann der Anschlusstreffer zum 1:2. Eine Hereingabe nach ruhendem Ball verwertete Anthony Eviparker in Manier eines Topstürmers, nachdem er den Ball mit der Brust annahm und per Volley eiskalt im Netz der Paderborner unterbringen konnte. Doch alleine mit diesem Tor wollte man sich nicht zufrieden geben, sodass die Rietberger die letzten zwanzig Minuten pausenlos auf das Tor des SC Ostenland anrannten. Nach einem langen Pass von Flügelspieler Lukas Suchy in die Schnittstelle der Abwehr setzte sich Wadim Reger gegen zwei Gegenspieler durch und spielte auf den im Zentrum mit gerückten Angreifer Serkan Demir, welcher den Ball zum letztendlich verdienten 2:2 Ausgleich im Tor der nun leicht nachlassenden Ostenländer unterbringen konnte.

Nach der schwachen ersten Halbzeit konnte man sich mit dem Remis zum Spielende zufrieden geben. Mehr war an diesem Dienstabend nicht zu holen, wobei der zweite Durchgang trotz aller Trainingsstrapatzen  und harten Testspielen gegen Hövelhof und Schloß-Holte einen guten konditionellen Eindruck der Mannschaft hinterlässt und Trainer, als auch Spieler positiv in Richtung Liga-Start blicken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren