Erste reist Sonntag zur Wiedergutmachung nach Bielefeld

21. Februar 2014

Nach der durchaus schwachen Vorstellung am vergangenen Sonntag gegen den TuS Ost Bielefeld (1:2), will die Erste Mannschaft diesen Sonntag zur Wiedergutmachung nach Bielefeld reisen. Dort trifft man auswärts auf den FC Türk Sport Bielefeld, wo es ebenfalls noch eine offene Rechnung zu begleichen gilt. Denn im Hinspiel musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. 

Doch die Viktoria hat sich gerade auswärts zu einer Macht entwickelt, die mit 21 Zählern aus zehn Spielen die Auswärtstabelle der Liga anführt. Sicherlich wäre es den Verantwortlichen um Spielertrainer Max Heinrich und den sportlichen Leiter Wolla Grübel aber lieber, wenn man als Heim-Macht auftreten würde. Dennoch will man beim FC Türk Sport die Serie ausbauen, schließlich soll so schnell wie möglich der Blick in den Tabellenkeller unwichtig werden.

Dafür müssen aber noch einige Punkte verbucht werden – bestenfalls die ersten drei an diesem Sonntag. Zumal man beim Hinspiel auf der Berglage im Rahmen des Viktoria-Tages durch ein Elfmeter-Tor unglücklich verlor und diese offene Rechnung noch begleichen will. Eine einfache Aufgabe wird es aber garantiert nicht, denn mit 21 Zählern liegen die Bielefelder mittlerweile nur noch auf Rang 16 der Tabelle und steckt mitten im Abstiegskampf.

Damit die Viktoria dort nicht wieder herein rutscht, muss am Sonntag ein Sieg her. „Dafür bedarf es aber eine deutliche Leistungssteigerung“, war Spielertrainer Max Heinrich mit dem Auftritt am letzten Spieltag nicht zufrieden. Personell hat sich die Situation kaum verändert. Während es unter der Woche noch so aussah, als könne Heinrich selbst wegen Oberschenkelproblemen nicht mitwirken, sieht es nun doch danach aus, als wenn er Sonntag bereit steht.

„Sicherlich kommen uns die Platzverhältnisse am Sonntag nicht entgegen, aber das darf keine Entschuldigung sein. Man muss sein Spiel dann an die Verhältnisse anpassen“, akzeptiert der Innenverteidiger keine Entschuldigungen. „Wir werden uns mit allem reinhauen, was wir haben, um drei Punkte mitzunehmen“, verspricht er eine bessere Mannschaftsleistung, als in der Vorwoche. Mit einem Sieg könnte man sogar wieder mit einem Auge auf die Spitzengruppe der Liga schielen.

Zunächst sollte es aber darum gehen, möglichst schnell viele Punkte sammeln, damit man rein garnichts mehr mit dem Abstieg zu tun hat. Mit drei Punkten auf dem Kupferhammer in Bielefeld würde man in jedem Fall einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gehen. Anpfiff von Schiedsrichter Thomas Lauff ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren