Erste siegt in Langenberg, 2. und 3. ohne Punkte

22. Oktober 2012

Die Erste konnte bereits am Freitag Abend beim Bezirksligaabsteiger GW Langenberg einen verdienten 4:0 (3:0) Sieg einfahren. Gegen das stark verjüngte und veränderte Team aus Langenberg nutzte man gegenüber dem Pokalspiel die Chancen sehr konsequent.

Bereits in der 18. min. setzte Anthony Eviparker mit einem schönen Kopfball das 1:0. Viktoria blieb am Drücker, gegen einen hochmotivierten Gegner, der trotz des Rückstandes weiter sehr tief stand. Durch schöne Zuspiele in die Spitze kam es immer wieder zu Torszenen vor dem Langenberger Tor, so auch in der 25. min., als Wadim Reger nur per Foul gestoppt werden konnte. Kosta Gemitzoglou trat wie zuletzt an, doch diesmal scheiterte er am gut parierenden Langenberger Torwart. Dies gab den Grün-Weissen Auftrieb, der jedoch durch 2 herrliche Tore von Anthony – super Vorarbeit von Robin Baak – und Robin Bakk himself zum 3:0 einen Dämpfer erhielt.

Nach der Pause setzte Langenberg dann verstärkt auf Offensive, während nun Viktoria verständlicherweise tiefer stand und auf Konter wartete. Einige Zuspiele in die Tiefe klärte die Viererkette sauber, wenn nicht, war Keeper Philipp Lüningschrör zur Stelle. Er hielt auch in der 2. HZ seinen Kasten sauber, so daß nach dem 4:0 durch Wadim reger alles klar war.
Wermutstropfen in einem sehr engagierten aber immer fairen Spiel leider die Armverletzung eines Langenberger Spielers, der mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Auch auf diesem Wege nochmals an Christian beste Genesungswünsche und alles Gute !

Aufgrund des Freitagsspieles der Ersten konnten einige nicht eingesetzte Spieler am Sonntag in der Reserve auflaufen. Trotz einer anfänglichen Überlegenheit, die allerdings nicht in klare Torchancen umgemünzt wurde, kam die Bezirksliga Reserve des FSC Rheda immer stärker ins Spiel. Leider dann auch noch vor der Pause 2 Tore für Rheda zum 0:2. Einzig positiv zu vermerken bleibt noch, daß Keeper Kevin Regenberg noch vor der Pause einen Elfmeter entschärfen konnte und das Team damit im Spiel hielt.
In der 2. HZ gingen die Jungs von Paehler / Akbas dann beherzter zur Sache, jedoch wollte das Anschlusstor trotz einiger guter Chancen einfach nicht fallen. In der 88. min. war es dann Segrj Wernergold der traf, leider zu spät. Schade, hier war mehr drin.

Auch die Dritte hatte sich für den Sonntag viel vorgenommen, konnte dann aber leider auch keine Punkte ergattern. Gegen den Tabellennachbarn SCW Liemke II lag man schon zur Pause mit 0:2 hinten, Endstand hier 0:3. Damit bleibt es erst mal bei den 5 Punkten, aber die Jungs arbeiten kräftig daran, ihr Punktekonto aufzupolieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren