Erste startet mit 1:1-Unentschieden in die Rückrunde

15. März 2015

Mit einem 1:1-Unentschieden an der heimischen Berglage gegen SW Marienfeld ist die Erste Mannschaft von Viktoria Rietberg in die Rückrunde der Bezirksliga, Staffel 2 gestartet. Gegen den Tabellen-Neunten erzielte Wadim Reger direkt nach Wiederanpfiff die Führung (51.), doch Can Özdemir sorgte sieben Minuten später per direktem Freistoß für den Ausgleich.

Vor der Partie musste das Trainer-Gespann Tim Brinkmann und Dirk Siemann bereits einige Nackenschläge hinnehmen: Ersatz-Keeper Kevin Regenberg fiel verletzt aus, Mittelfeld-Akteur Mike Dry musste kurzfristig mit Kreislauf-Problemen passen. So kam A-Jugend Spieler Jan Peterhanwahr zu seinem ersten Senioren-Meisterschaftsspiel – und das gleich von Beginn an.

Auf dem Rasenplatz an der Berglage hätte die Viktoria relativ früh für eine gute Partie sorgen können, doch Kapitän Max Heinrich schoss einen an Dennis Grübel verursachten Strafstoß über das Tor (3.). Insgesamt entwickelte sich eine zerfahrene Partie ohne große Highlights. Beide Teams erzielten zwar je ein Abseits-Treffer, konnten ansonsten aber kaum für Torgefahr sorgen. Kurz vor der Pause zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, doch auch Dominic Höfel versagten vom Punkt die Nerven.

Direkt nach Wiederanpfiff sorgten die agilen Jungspunde Julian Strathoff und Felix Brockbals für die Führung: Strathoff bediente Brockbals, der ließ seinen Gegenspieler gekonnt stehen und in der Mitte versenkte Wadim Reger zur 1:0-Führung. Doch diese währte nicht lange: Sieben Minuten nach dem 1:0 gelang den Gästen per direktem Freistoß aus 22 Metern der Ausgleich.

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Teams die Partie hätten entscheiden können. Doch die zahlreichen Konter blieben hüben wie drüben ungenutzt, sodass in einer letztlich eher schwachen Bezirksliga-Partie verdientermaßen keine Mannschaft als Sieger den Platz verlassen konnte. Durch den Punktgewinn bleibt die Viktoria auf Rang fünf, drei Zähler hinter dem Tabellen-Zweiten FC Stukenbrock.

In der kommenden Woche gastiert die Brinkmann-Elf beim Vorletzten SC GW Espeln. Dann soll bestenfalls ein Dreier her, um die Spitzengruppe weiter in Schlagdistanz zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren