Erste unterliegt Türk Sport unverdient mit 0:1

1. September 2013

Letztlich überwog die Enttäuschung über drei liegen gelassene Punkte. Aber die Erste Mannschaft sollte trotz der 0:1-Niederlage gegen den FC Türk Sport Bielefeld im Rahmen des Viktoria-Tages auch das Positive im Kopf behalten. Gegen den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer erarbeitete man sich zahlreich Hochkaräter.

Nach einer nervösen Anfangsphase von beiden Teams mit einigen Abspielfehlern im Spielaufbau. Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe überhaupt erstmal so etwas ähnliches wie Torgefahr aufkam. Paul Suchy konnte nach der ersten guten Kombination der Gäste in höchster Not klären. Auf der Gegenseite donnerte wurde unsere Viktoria nun klarer in den Aktionen und erspielte sich einige gute Gelegenheiten.

Aber erst schob Daniel Uhland eine Flanke von Albert Dik aus acht Metern über das Tor (18.), dann scheiterte Alex Schiller von links am gegnerischen Keeper (24.). Die starke Mittelfeld-Achse unserer Berglage-Kicker unterband die Bielefelder Angriffsbemühungen sehr früh  und sorgte mit Balleroberungen für viel Schwung zum Tor. Wadim Reger hatte nach einem vom Keeper abgewehrten Alex Schiller-Schuss und anschließender Ecke die beste Gelegenheit, doch sein Volley wurde auf der Linie geklärt (38.).

Zweikampf Dennis Grübel gegen FC Türk Sport Bielelfed September 2013 Viktoria-TagAuch mit Beginn der zweiten Hälfte übernahmen die Blau-Weißen mit viel Selbstbewusstsein die Initiative und lieferte eine starke Offensiv-Partie. Gute Gelegenheiten blieben allerdings weiterhin ungenutzt. Und so kam es wie es kommen musste: Nach einem leichten Ballverlust kam Lars Wimmelbücker im Strafraum zu spät und sorgte für den Strafstoß, der den FC Türk Sport in Führung brachte (71.).

Mit den eingewechselten Offensivkräften Selcuk Sama und Lukas Ottemeier kam noch einmal neuer Wind in die Partie. Doch es sollte an diesem Tag nicht sein. Daniel Uhland verlängerte an die Latte (78.). Nach einem Missverständnis vom FC-Keeper und einem Verteidiger lag der Ausgleich auch eine Minute später in der Luft, doch Wadim Reger kam nicht ganz an den Kopfball heran.

In der Schlussphase machte Rietberg auf und musste sich noch der ein oder anderen Kontermöglichkeit aussetzen. Dirk Siemann im 1-gegen-1 (86.) und Paul Suchy auf der Linie (88.) hielten das Spiel noch einmal offen. Und so hatten die zahlreichen Rietberger Zuschauer doch noch den Jubelschrei auf den Lippen, doch erst setzte Paul Suchy rechts oben vorbei (90.), dann vergab Selcuk Sama freistehend über das Tor (91.).

Nach 94 intensiven und hochklassigen Spielen pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und besiegelte die erste Niederlage unserer Viktoria in der neuen Saison. Doch die Köpfe braucht man nach solch einer starken Partie nicht in den Sand stecken. „Da war heute mehr drin. Aber so läufts manchmal im Fußball“, waren Grübel und Heinrich absolut nicht unzufrieden mit dem Spiel der Jungs auf dem Rasen.

Am kommenden Sonntag geht es dann auswärts zum TuS Leopoldshöhe, die mit erst einem Zähler sicherlich einen totalen Fehlstart verhindern wollen. Wenn unsere Jungs dann aber erneut soviel Leidenschaft und Laufbereitschaft aufweisen kann, ist der dritte Sieg im vierten Spiel in jedem Fall möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren