Erste will Saisonergebnis in Bielefeld verschönern

22. Mai 2015

„Wir können unsere Platzierung in den letzten Spielen angenehmer aussehen lassen“ – mit dieser Marschroute läutet Trainer Tim Brinkmann den Saisonendspurt der Ersten Mannschaft von Viktoria Rietberg in der Bezirksliga ein. Schon am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rasen-Asche-Geläuf beim FC Türk Sport will man erneut gewinnen, um dem Ziel Platz fünf näher zu kommen. Doch erneut plagen das Trainer-Team einige personelle Sorgen.

Nach den beiden Siegen zuletzt gegen Aramäer Gütersloh und den VFB Schloß Holte und dem Unentschieden beim TuS Friedrichsdorf hat sich die Lage an der Berglage wieder entspannt. Doch zufrieden ist man nicht unbedingt. „Für uns als Trainer ist es enttäuschend, dass die Situation überhaupt so weit kommen musste“, kann sich Trainer Tim Brinkmann den Hänger nach der Winterpause und dem Abrutschen in Richtung Gefahrenzone kaum erklären. Dennoch sei es nun deutlich angenehmer, dass man gesichert sei und unbeschwert aufspielen kann.

Wenn man sich aber die unerklärlich lange Schwächephase mit fünf Niederlagen am Stück anschaut und die jetzige Tabelle vor Augen führt, dann muss man sich tatsächlich ärgern. Hätte man zum Beispiel nur drei dieser fünf Partien gewonnen, so wäre man in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Letztlich stimmt diese Statistik aber auch positiv, dass man normalerweise mit den besten Teams der Liga mithalten kann – eine Basis, auf der man in der kommenden Saison erneut aufbauen kann.

Erstmal gilt es die laufende Spielzeit aber noch so positiv wie möglich zu Ende zu bringen. Mit 34 Punkten liegt die Brinkmann-Elf auf einem ordentlich sechsten Platz – allerdings ist faktisch nur noch Rang fünf im Bereich des Möglichen. „Trotzdem geht es Sonntag um drei Punkte, um den Tabellenplatz zu sichern. Wir haben schon noch das Ziel, Platz fünf zu erreichen“, hat der sportliche Leiter Wolla Grübel die Saison noch nicht abgehakt. Allerdings müssen die Berglage-Kicker auf einige Stammkräfte verzichten.

Der momentan überragende Mike Dry, der alleine sechs der letzten neun Treffer unserer Viktoria erzielte, muss am Sonntag leider seine fünfte Gelbe Karte absitzen. Der zweitbeste Torschütze Dominic Höfel konnte die gesamte Woche lang nicht trainieren, Felix Brokbals, Deniz Eren und Fabian Pollmeier fehlen ebenfalls krank bzw. verletzt. „Aber nach dem tollen Sieg gegen Schloß Holte strotzt die Mannschaft vor Selbstvertrauen und will nicht mit leeren Händen aus Bielefeld zurückkehren, um dann hoffentlich gemeinsam mit der Zweiten den Aufstieg in die Kreisliga zu feiern“, hat Grübel die Ohren am Sonntag selbstredend auf beiden Plätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren