Es geht wieder los – Senioren starten am Wochenende in die neue Saison

15. August 2013

Das lange Warten hat ein Ende – am Sonntag starten unsere drei Senioren-Teams endlich mit dem ersten Spieltag in die neue Saison 2013/2014. Während sowohl die Erste Mannschaft SW Marienfeld, als auch die Zweite Mannschaft Victoria Clarholz III. zu Hause empfangen, reist die Dritte Mannschaft zum neu gegründeten, aber absolut ambitionierten DITIB Rheda-Wiedenbrück.

Wo steht man nach der Vorbereitung? Diese nur sehr schwierig zu beantwortende Frage stellen sich alle Trainerteams unserer drei Senioren-Mannschaften. Am allerschwierigsten ist diese Frage wohl bei der Ersten Mannschaft zu beantworten, schließlich spielt man nach dem Aufstieg erstmals seit 27 Jahren wieder in der Bezirksliga. Und wenn man rein nach den Testspiel-Ergebnissen und -Eindrücken geht, so sollte der Klassenerhalt nicht mal ansatzweise ein Problem darstellen. „Aber solche Spiele darf man nicht überbewerten“, hält Coach Wolla Grübel den Ball vor der ersten Partie am Sonntag um 15 Uhr gegen Marienfeld flach.

Zumal mit Max Heinrich ein wichtiger Mann in der Zentrale definitiv nicht zur Verfügung stehen wird. Eine Zerrung in der Wade aus dem Training macht einen Einsatz des Spielertrainers am Sonntag unmöglich. „Mein Physio meint, dass ein Einsatz zu früh kommen würde“, so der sichtlich geknickte Innenverteidiger. Im letzten Vorbereitungsspiel gegen GW Langenberg (4:0) empfahlen sich Albert Dik und Lars Wimmelbücker für die beiden Positionen im Abwehrzentrum. „Wir haben aber die Qual der Wahl“, stellen Wolla Grübel und Max Heinrich auch Mark Kollenberg und Daniel Schledde ein super Vorbereitungs- und Leistungszeugnis aus. Wer am Sonntag spielen wird, entscheiden dementsprechend wohl die letzten Trainingseindrücke.

Gerade die Situation, in der Verteidigung nun auch in der Breit noch besser aufgestellt zu sein, dürfte die Gegentorquote deutlich verringern. In den Testspielen kassierte man lediglich gegen den SV Avenwedde (1:6) mehr als ein Gegentor pro Spiel. So darf es am Sonntag um 15 Uhr gerne weitergehen – dafür muss aber ein alter bekannter aus dem Spiel genommen werden: Mit Antony Eviparker spielt der Topstürmer der Viktoria aus dem Aufstiegsjahr bei den Schwarz-Weißen und wird auch in dieser Spielzeit alles daran setzen, die Torjäger-Kanone zu ergattern. Für unsere Neuzugänge Dirk Siemann, Denis Molliqaj und Dennis Grübel wird es ebenfalls ein Wiedersehen mit den alten Bekannten geben.

Offen ist übrigens noch die Frage, auf welchem Platz die Partie am Sonntag stattfinden wird. Durch einen ungebetenen Maulwurfs-Angriff ist der Strafraum in der rechten Spielhälfte nicht gerade im besten Zustand. Da die Zweite Mannschaft vorher auch noch auf dem Platz spielen wird, dürfte der Platz nicht unbedingt besser werden. Eine Entscheidung will man beim Training am heutigen Donnerstag treffen. Es sieht allerdings danach aus, als fände die Partie auf dem Schulzentrum statt.

Zweite Mannschaft steht vor spannender Saison

Die Vorbereitung bei unserer Reserve lief nahezu optimal. Lediglich am Mittwoch Abend musste man sich dem Lippstädter A-Ligisten BW Dedinghausen knapp mit 0:1 geschlagen geben. Ansonsten setzte es gegen starke und teils ambitionierte Gegner nicht eine Niederlage. Und da man auch gegen Dedinghausen eine starke Partie ablieferte, blicken die Trainer Winnie Paehler, Mehmet Akbas und Andreas Richter optimistisch auf die neue Saison. Abzuwarten bleibt allerdings, wie die anderen Teams der B-Liga aufgestellt sind. Die Testspielergebnisse lassen zumindest noch keine klaren Eindrücke zu.

Am Sonntag gastiert die Dritte Mannschaft von Victoria Clarholz an der Berglage. Anstoß ist um 12.30 Uhr auf dem Hauptplatz. Hoffentlich in Bestbesetzung will man sofort am ersten Spieltag eine Duftmarke setzen und vor allem zeigen, dass in dieser Saison mit der Mannschaft zu rechnen ist. Gerade durch die „alten Neuen“, die zurück an die Berglage gekehrt sind, verfügt die Truppe nun über einen starken Kader, der eigentlich jeden Gegner in der Liga schlagen kann. Doch genau darin könnte das Problem liegen, meint auch das Trainerteam. „Wichtig ist, dass die Jungs die Saison nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir haben sicherlich eine starke Mannschaft, aber es müssen alle immer mitziehen, damit wir Erfolg haben“, bremst Winnie Paehler die Erwartungen für die neue Spielzeit.

Neugegründeter Verein DITIB empfängt unsere Dritte

Für die Mannen von Trainer Werner Stricker und Klaus Oelschläger geht es am ersten Spieltag der Kreisliga C, Gruppe 2 zum neu gegründeten Verein DITIB Rheda-Wiedenbück. Der Nachfolge-Club von Türkyildispor Rheda hat sich aber trotz der Neugründung hohe Ziele gesetzt. Am liebsten würden man gleich den Durchmarsch machen, denn laut des Trainerstabs habe man eine Mannschaft, die mindestens Kreisliga A spielen müsse. Unbeeindruckt wird unsere Dritte aber am Sonntag zum ersten Spiel fahren und versuchen, als Spielverderber von DITIB zu fungieren.

Mit einer erneut runderneuerten Mannschaft will man endlich mehr sein, als nur der Sparringspartner der anderen Vereine. Während man in den vergangenen Spielzeiten meist nur sehr wenige Punkte verbuchen konnte, soll dieses Jahr – wenn alles glatt läuft – ein deutlich besseres Ergebnis erzielt werden. Dafür haben die Trainer aber auch die Spieler mehr in die Pflicht genommen. „Wir wollen weg kommen vom Hobbykicker-Image! Die Jungs müssen aber mitziehen, dann ist einiges möglich“, so Trainer Werner Stricker. Nachdem die Mannschaft in der abgelaufenen Spielzeit kurz vor der Abmeldung stand, stehen dem Trainer-Duo  nun deutlich mehr Spieler zur Verfügung. Wir drücken die Daumen für die gesamte Saison und hoffen, dass man mit drei Punkten aus Rheda wieder kommt. Anstoß ist um 13.00 Uhr am Einstein Gymnasium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren