Grübel unzufrieden – Erste verliert zu Hause 2:3 gegen GW Langenberg

8. Mai 2013

Die Siegesserie ist gerissen! Ausgerechnet zu Hause gab es nach 17 gewonnen Spielen in Folge die erste Niederlage. GW Langenberg mit dem baldigen Neu-Rietberger Daniel Uhland besiegelten mit dem 3:2 an der Berglage die lange Serie der Siege unserer Viktoria.

Bereits nach drei Minuten zeigte Daniel Uhland im Trikot der Langenberger, warum er in der kommenden Saison das Trikot unserer Rietberger tragen wird. Nach einer Ecke stand er goldrichtig und traf zur frühen Führung. Rietberg fing sich aber schnell und versuchte sich durch die dicht gestaffelten Reihen der Grün-Weißen zu spielen. Wadim Reger war es in der 13. Spielminute dann vorbehalten, mit einem Sonntagsschuss den Ausgleich zu erzielen.

Doch direkt vom Anstoß weg spielte Langenberg wieder frech nach vorne und bedankten sich mit dem 2:1 im direkten Gegenzug durch Philipp Reisewitz für die Nachlässigkeiten in der Rietberger Defensive, die ebenso wie Keeper Philipp Lüningschröer bei den Gegentoren nicht wirklich gut aussahen. Rietberg nahm das Heft nun aber in die Hand und kam nach 27 Minute durch Max Heinrichs Elfmeter-Treffer nach Handspiel zum nicht unverdienten Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel war Rietberg klar feldüberlegen, hatte aber Pech, das Anthony Eviparker erst bei seinem Treffer wohl knapp im Abseits stand (51.), und dann nach einer Flanke per Kopf am Pfosten scheiterte (56.). Auch Alex Schiller hatter mit seinem Schuss von halblinks in der 63. Minute kein Glück. Warum auch immer ließ man die Zügel nun aber schleifen, Langenberg verteidigte weiter geschickt und wartete auf den goldenen Konter.

Der Siegtreffer für die Elf von Jörg Duitmann fiel, allerdings nach einer Flanke, bei der die gesamte Defensive samt Keeper erneut schlecht aussahen. Nutznießer erneut Daniel Uhland, der mit seinem zweiten Treffer den Sieg perfekt machte. Somit könnte der Vorsprung der Viktoria mit einem Erfolg von TuS Friedrichsdorf am Donnerstag auf sechs Zähler schrumpfen. Kein Beinbruch, aber ein kleiner Makel – zumal es nun gegen die Zweiten Mannschaften von RW Mastholte und SV Spexard geht, die eventuell Verstärkung von oben bekommen könnten.

Die Siegesserie ist also gerissen und dass, weil es sich Langenberg auch redlich verdient hat. Mit einer couragierten Leistung erkämpften sie sich den Sieg und das nicht einmal unverdient. Glückwunsch an das Team aus Langenberg, das damit vielleicht sogar den Ligaverbleib gesichert haben könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren