Grübel Knaller zum 3:3 sichert verdienten Punkt in PSV Detmold

30. November 2014

Was für eine Spannung in der Nachspielzeit, in der Dennis Grübel mit einem Knaller aus über 20 Metern in den Knick den verdienten 3:3 Ausgleich für unsere Viktoria erzielt, nachdem es zu Pause bereits 0:3 hieß !

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in Detmold auf dem sandigen Kunstrasen. Ohne Drei, Fabian Pollmeier, Erdem Cömert und Alex Schiller, wollten die Jungs von Tim Brinkmann auf jeden Fall Zählbares mitbringen. Doch danach sah es in der ersten Halbzeit nicht aus. Bereits nach 20 min. stand es 2:0 für den PSV Detmold. Uachtsamkeiten und individuelle Fehler führten zum schnellen Rückstand. Danach waren die Jungs ganz schön von der Rolle, hinzu kam noch, daß Florian Descher verletzt nach 30 min. ausgewechselt werden musste und der noch angeschlagene Max Heinrich ins Spiel kam. Auch er konnte der Viererkette keine Sicherheit verleihen und so erhöhte der Gastgeber fast mit dem Pausenpfiff auf 3:0. Mit hängenden Köpfen ging es in die Kabine.

Dort schien Coach Tim Brinkmann zusammen mit seinem Co Dirk Siemann jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben. Viktoria war nun wesentlich präsenter auf dem Platz und zeigte eine ganz andere Körpersprache wie noch in Hälfte 1. Immer wieder wurden die Räume auf dem kleinen Platz schnell enggestellt und die Spieler hatten kaum Zeit, den Ball anzunehmen Mit diesen Verhältnissen kamen unsere Jungs aber nun immer besser zurecht.

In der 52. min. zeigte der gute Schiedsrichter Michael Knöner auf den Punkt. Hätte man nicht unbedingt geben müssen, aber nun, Mike Dry verwandelt sicher zum 3:1. Das wirkte wie ein weiterer Weckruf für unsere Viktoria, die nun immer wieder die Detmolder unter Druck setzten, doch die zunächst gespielten langen Bälle waren eine sichere Beute der Innenverteidiger. Über die Außen ging es dann besser und nach einer schönen Flanke erzielte Dominic Höfel in der 72. min. den Anschlußtreffer zum 3:2. Detmold wechselte zwei mal, doch man verlor mehr und mehr die Dominanz, die das eigene Spiel in der 1. Hälfte ausmachte.

Viktoria machte weiter Druck und Coach Brinkmann wechselte mit Felix Brokbals eine weitere Offensivkraft ein. Ein wirklich rassiges Spiel mit viel Leidenschaft geführt. Was jedoch sehr negativ auffiel war das ständige Zeit schinden der Detmolder, die selbst zugeworfene Bälle auf einmal nicht mehr fangen konnten. Auch hier der gute SR konsequent, Gelb wegen Unsportlichkeit ! Schade, das hatte der Gastgeber eigentlich nicht nötig.

Mit ihrer starken Offensive hatten sie immer mal wieder gute Konterchancen, doch entweder stand der in der 2. HZ hervorragend agierende Torwart Philipp Lüningschroer im Weg oder die vielbeinige Rietberger Abwehr.

Dann zeigte der SR die letzte Spielminute an und es gab nochmal einen Eckball für Viktoria ! Der Ball kam von links rein und konnte abgewehrt werden. Über die Mitte wechselte er nochmal nach rechts zu Felix Brokbals, der eine letzte Flanke schlug. Auch diese wurde abgewehrt, genau vor die Füße von Dennis Grübel. Dieser schnappte allen Mut zusammen und nagelte das Ding drauf ! Der Ball zog wie an einer Schnur Richtung Tor und schlug im rechten Winkel ein ! Was für ein Traumtor ! Der Jubel kannte keine Grenzen, unter ging schon fast der Schlußpfiff des SR’s, der das Spiel garnicht mehr anpiff !

Auch in diesem Spiel zeigt das Team, daß es EIN Team ist. Mit einer tollen Moral und einer fulminanten Leisteungssteigerung in der 2. HZ holt man noch den einen Punkt, letztlich hoch verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren