Gutes Spiel nicht belohnt – Dritte unterliegt RWM III. mit 2:5

20. April 2011

Da war deutlich mehr drin – am Dienstag Abend empfing die dritte Mannschaft an der heimischen Berglage die Jungs von RW Mastholte III.. Doch trotz guten Spiels und großen Kampfgeistes musste man sich am Ende mit 2:5 (1:3) geschlagen geben. Andreas Peters (3.) und Fabian Reinkemeier (70.) erzielten die Treffer für aufopferungsvoll kämpfende Viktorianer.

Eigentlich hätte das Spiel kaum besser starten können, als am Dienstag: Nach einem Diagonalball aus dem Halbfeld kam Viktorias Andreas Peters eher an den Ball, als der Gästekeeper und traf bereits nach drei Minuten zur Rietberger Führung.  Und auch in den Folgeminuten agierte man immer wieder gefährlich mit diagonalen Bällen und hebelten so die Mastholter Abwehr das ein oder andere Mal aus. Doch wie aus dem Nichts konterte sich der Ortsnachbar nach elf Minuten zum glücklichen Ausgleich. So entwickelte sich ein offenes, wie schnelles Kreisliga C-Spiel, in denen beide Mannschaften gute Möglichkeiten hatten. Die beste Rietberger Chance vergab Ümit Doymaz, der nach einem hohen Ball aber besser den Kopf, als die Hand zur Hilfe genommen hätte, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Immer wieder konnte man über die offensiv agilen Martin Klamann und Sven Kollenberg über die Außen zu guten Situationen kommen, doch die großen Einschussmöglichkeiten blieben zunächst noch aus. So war es mehr als unglücklich, dass die Mastholter noch vor der Pause mit zwei Treffern (39./45.) zunächst davon ziehen konnten. Noch vor der Pause musste Ümit Doymaz verletzungsbedingt durch Fabian Reinkemeier ersetzt werden.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine der besten Kreisliga C-Spiele dieser Saison. Beide Mannschaften spielten sehr offensiv und sorgten so für eine temporeiche Begegnung an der Berglage. Bei den beiden größten Möglichkeiten der Blau-Weißen spielte man jeweils stark über den linken Flügel mit Martin Klamann, dessen Flanke sowohl Fabian Reinkemeier, als auch Muhammed Doymaz verpassten (56.), und erneut Reinkemeier, der freistehend zu hoch zielte (64.). Aber auch die Mastholter versuchten mit ihren schnellen Offensivkräften immer wieder, die Rietberger zu überlaufen. Doch die sichere Abwehr um Libero Haydar Özer ließ kaum nennenswerte Chancen zu. Leider mussten man sich in der 66. Minute per Freistoßfinte düpieren lassen und fing sich so den vierten Gegentreffer. Doch fast im direkten Gegenzug sorgte man durch einen ebenfalls schnell ausgeführten Freistoß für den erneuten Anschlusstreffer, als Reinkemeier den Ball nach Doymaz-Vorarbeit aus gut 10 Metern ins Gehäuse traf. So keimte nochmal Hoffnung auf, doch die meisten Angriffe wurden letztlich leider nicht mehr zu Ende gespielt und durchdacht, sodass die ganz großen Möglichkeiten eher Mangelware blieben. So sorgten die Mastholte fünf Minuten vor dem Ende mit dem fünften Treffer für die Entscheidung.

Dennoch ein starker Auftritt der Dritten, die bereits am Dienstag zum erneuten Heimspiel die zweite Mannschaft des Ortsnachbarn SG Druffel empfängt. Dann will man sich endlich mal wieder für eine starke Leistung mit Punkten belohnen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren