Höfel knallt die Erste zum Last-Minute-Sieg

19. Oktober 2014

Top-Torjäger Dominic Höfel hat am Sonntag Nachmittag mit seinem Last-Minute-Treffer den 2:1-Sieg unserer Viktoria gegen den TuS Friedrichsdorf perfekt gemacht und sorgte so für ausgelassene Stimmung auf dem Viktoria-Oktoberfest. „Tippe“ ging allerdings früh in Führung (4. Minute), ehe Alexander Schiller (41.) und Höfel (89.) das Spiel drehen konnten.

IMG_3488

Alles ist bereit für das Top-Spiel am kommenden Sonntag – dann reist die Viktoria als Tabellen-Zweiter nämlich zum Spitzenreiter VFB Schloß Holte. Mit nur noch drei Zählern Rückstand und sogar einem Spiel weniger, dürfte sich in Schloß Holte eine packende Partie entwickeln. Doch lange Zeit sah es gegen Friedrichsdorf so aus, als wenn diese Konstellation die Brinkmann-Elf hemmen würde.

Denn bereits nach vier Minuten gingen die Gäste von Trainer-Urgestein Siggi Meyer mit 1:0 in Führung: Max Heinrich vertendelte den Ball ohne Bedrängnis, Benjamin Kotzott nahm das Geschenk dankend an und traf mit einem schönen Schlenzer in die lange Ecke. Kurz darauf hatte Anil Tastan sogar das 2:0 auf dem Fuß, doch Keeper Philipp Lüningschröer parierte glänzend. Auf der anderen Seite schoss Dominic Höfel knapp über das Gehäuse (12.).

Es entwickelte sich nun eine unterhaltsame Partie, in der die bissigen und kampfstarken Gäste alles in die Waagschale warfen, um endlich aus dem Tabellenkeller zu kommen. Der Aufsteiger war nach vorne durchaus gefährlich, zeigte hinten aber große Lücken. So lag der Torjubel der zahlreichen Zuschauer an der Berglage in Minute 23 schon in der Luft, doch der Kopfball von Max Heinrich landete nur am Pfosten.

Nach einem Zusammenprall mit dem Gäste-Keeper Epkenhans musste Flügelspieler Selcuk Sama verletzt runter (31.). Für ihn kam Alexander Schiller und der fügte sich gleich blendend ein: Nach einem 30 Meter Sprint über die linke Seite drang er in den Strafraum ein und schob den Ball in die lange Ecke zum 1:1-Ausgleich.

Auch im zweiten Abschnitt spielten beide Mannschaften mit offenem Visier und so ergab sich nicht nur ein toller Kick, sondern auch Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse: Mike Dry scheiterte an Epkenhans und setzte den Nachschuss auf das leere Tor nur an den Pfosten (81.). Auf der anderen Seite rettete Denis Molliqaj für den bereits geschlagenen Philipp Lüningschrör auf der Linie (88.) und leitete so den Konter ein, den Höfel mit einem satten Links-Kracher in die Maschen wuchtete (89.).

„Tippe“ warf nun noch einmal alles nach vorne und lief so in Konter. So konnte sich Arif Kundaq nur mit einer Notbremse behelfen und wurde zurecht vom Platz gestellt. In den letzten Minuten ließ die Viktoria den Ball gut laufen und konnte nach dem Abpfiff die Partie an der Berglage starten. Zusammen mit den Zuschauern, sowie den ebenfalls siegreichen Teams von Viktoria II. und Viktoria III. konnte das Oktoberfest nun so richtig beginnen.

Am Mittwoch steht dann bereits das nächste Highlight auf dem Plan: Um 18.30 Uhr gastiert der Oberligist FC Gütersloh am Schulzentrum zum Pokal-Viertelfinale. Kommenden Sonntag folgt dann das Spitzenspiel in Schloß Holte. Bei beiden Partien kann die Mannschaft zahlreiche und lautstarke Unterstützung gebrauchen – also seid dabei und unterstützt unsere Jungs. Sie haben es sich verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren