Jugend: Starke Leistungen bringen nicht immer Erfolg

17. März 2014

U6 gibt Sieg leichtfertig her

Unnötige Niederlage: So muss man wohl das 3:4 der Minikicker am Donnerstagabend gegen den FC Isselhorst beschreiben. Denn als es nach wenigen Minuten schon 2:0 für Viktoria stand, gingen die Bambinis wohl von einem Kantersieg aus. Doch die Überheblichkeit wurde bestraft, vorne fielen die Tore nicht und hinten gab Rietberg den Ball zu leicht her. Doch auch diese Erfahrungen müssen die Spieler machen, der Lerneffekt ist somit viel höher einzuschätzen als die Niederlage.

E3 verliert unglücklich

Die E3 musste sich unglücklich mit 4:5 gegen BW Gütersloh II geschlagen geben. Das Ergebnis steht dabei aber keineswegs im Verhältnis zum Chancenplus der Viktoria. Doch nach gefühlten 100 Torschüssen war in 96 Fällen entweder der Pfosten, die Latte oder das eigene Unvermögen und Pech im Weg. So reichten die 4 Tore von Ibrahim Arslan (2), Felix Leuschner und Henry Brockschnieder nicht zum eigentlich hochverdienten Erfolg. Am Ende wollte man zu viel und wurde gnadenlos ausgekontert.

E2 siegt bei Torfestival

Mit 8:4 siegte die E2 von Pech, Waltenberg und Diekhans gegen den VFL Rheda II. Die Truppe gewöhnte sich schnell an die im Vergleich zu den letzten Wochen eher ungemütlichen Verhältnisse  und spielte einer sehr starke 1. Halbzeit. In der 2. Hälfte ließ Viktoria zunächst ein wenig nach, doch schnell fing man sich und ließ den Gegner wieder laufen So stand in einem sehr torreichen Spiel (Sergej Schreiber 4 Tore) am Ende ein verdienter Sieg zu Buche.

E1 mit guter Leistung

Gegen GW Langenberg konnte mit einer guten Leistung ein 6:2 (3:1) Sieg gefeiert werden. Im zweiten Spiel draußen hatte Rietberg das Spiel zunächst sehr gut im Griff – die Trainingseinheiten zeigten Wirkung. Gute Kombinationen, schnelles Flügelspiel und engagiertes Auftreten machten Langenberg das Leben schwer. Nach der Pause ließ Rietberg zunächst ein weiteres Offensivfeuerwerk aus, doch Flanken von Francesco Antonacci und Kilian Brune fanden dann in Max Radtke und Elina Büttner ihre Abnehmer. Danach ließ Rietberg Langenberg wieder kommen und kassierte noch ein unnötiges Gegentor. „Ein gutes Spiel, und aus den gemachten Fehlern werden wir weiter lernen.“, so Trainer Martin Lind.

D2 schafft nicht das Wunder

0:3 unterlag die D2 am Freitagabend dem FC Isselhorst II. Dabei lag man zur Pause 0:2 hinten, hatte sich aber energisch vorgenommen, gegen einen starken Gegner das anscheinend Unmögliche zu schaffen und das Spiel zu drehen. Das gelang trotz motiviertem Auftreten jedoch leider nicht, stattdessen kassierte Rietberg noch einen weiteren Gegentreffer, der den Misserfolg besiegelte.

D1 bricht ein

Eigentlich sah es nach der ersten Halbzeit (1:3) gar nicht so schlecht aus für die Mannschaft von Jörg Zielke. Doch aber der 40. Minute brach die Truppe, die auf Grund von Absagen mit 5 D2 Spielern verstärkte Mannschaft, leider völlig ein und verlor deutlich mit 12:2 gegen den TuS Friedrichsdorf. „Wir danken den D2 Spielern für ihren tollen Einsatz, besonders Torwart Rapahel Diekämper möchte ich für seine gute Leistung loben, auch wenn man es dem Ergebnis nicht ansieht“, so Zielke.

C2 unglücklich

Manchmal gibt es anscheinend keinen Fußballgott. Das musste sich wohl jeder der Beteiligten der C2 am Wochenende gedacht haben. Denn obwohl Verfürths Elf eine der besten Saisonleistungen ablieferte, reichte es am Ende gegen den Tabellendritten SV Avenwedde nicht zu einem Sieg. In der letzten Spielminute fiel erst das entscheidende 1:0 für Avenwedde und besiegelte somit eine höchst unverdiente Niederlage.

C1 mit Kantersieg

Mit 15:1 siegte die C1 von Kourtidis um Meier am Samstag gegen die Spielvereinigung aus Langenberg/Benteler. Dabei wurden die Jungs aus Rietberg kaum gefordert. Nick Darming (4), Johannes Özdemir (3), Mahmut Can Deniz, Kaan Özkaynak (jeweils 2), Fabio Pohl, Jonas Hönemann, Umut Akar und Dominik Schlüter (jeweils 1), schossen Rietberg zum Sieg. Besonders erwähnenswert ist das 10:0 von Özdemir. Maxi Jungermann steckt den Ball zwischen zwei Abwehrspielern durch auf den gestarteten Özdemir, der den Ball mit seinem ersten Ballkontakt über den herausstürmenden Torwart lupfte – klasse Tor!

B – Jugend chancenlos

Wieder die Chance auf 3 Punkte vertan. Gegen den FC Kaunitz unterlag man deutlich mit 0:6 (0:4). Wie schon gegen den FC Gütersloh II gelang es der Truppe von Jürgen Dresschalück nicht, in das Spiel hineinzukommen. Dadurch lud man die Kaunitzer förmlich zu den Gegentoren ein. Trotzdem sollte das Spiel nicht zu hoch bewertet werden, da Kaunitz ein sehr starker Gegner war und Rietberg sich momentan noch in Findungsphase befindet. Also: Neue Trainingswoche – neues Glück!

A – Jugend souverän

Mit 6:0 (4:0) besiegte die von Max Heinrich und Jan Strathoff betreute Elf souverän den SCW Liemke. Nur in den ersten paar Minuten der beiden Halbzeiten konnte Liemke gefährlich vor das Rietberger Tor kommen, doch als diese Phase überstanden war, hatte der Gastgeber kaum noch etwas entgegen zu setzen. Dennis Berfelde (4), Lukas Ottemeier und Daniel Löwen erzielten die Tore zum wichtigen Dreier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren