K.o. in der Nachspielzeit – „Zweite“ unterliegt Aufstiegsaspirant Lette mit 3:4

25. Mai 2014

Die Super-Serie unserer zweiten Mannschaft mit 13 ungeschlagenen Spielen in Folge hat am heutigen Sonntag ein jähes Ende genommen. Gegen den Tabellen-Dritten aus Lette setzte es eine 3:4 (0:2) Heim-Niederlage. Neben einem Eigentor drehte Leon Pollmeier mit zwei Treffern das Spiel zu Viktorias Gunsten, ehe der VfB in der 92. Minute die Partie für die grün-weißen Farben entscheiden konnte.

Auf dem Hauptplatz an der Berglage entwickelte sich ein gutes Kreisliga-Spiel. Schließlich trafen mit Rietberg und Lette die direkten Tabellen-Nachbarn (3. und 4.) aufeinander. Lette kam besser in die Begegnung ohne klare Torchancen aufweisen zu können, Rietberg stand hinten jedoch sicher. Nach einer guten Viertelstunde dann der Doppelschlag durch Kingsley Ogbonnaya und Stefan Maibaum.

In der Kabine muss während der Halbzeitpause ein wahrer Ruck durch die Mannschaft gegangen sein, denn nach der Pause zeigte sich die Viktoria mit einem ganz anderen Gesicht. Zweikampfstark, Pressing und gefährliche Torchancen vor dem Gäste-Gehäuse. Binnen zehn Minuten drehte unsere Viktoria das Spiel und hatte nach der Führung zum 3:2 weitere hochkarätige Möglichkeiten.

Doch in die Euphorie hinein traf Artur Sperle auf der Gegenseite zum 3:3. Alles sah nach einem letztendlich gerechten Unentschieden aus, da machte Lettes Flügelspieler Dennis Brinkhaus sein Eigentor vergessen und netzte in der besagten 92. Spielminute zum umjubelten Siegtreffer der Germania ein.

Obwohl es für Rietberg sportlich um nichts mehr ging, lagen die Spieler noch Minuten nach dem Abpfiff am Boden. Schließlich konnte man sich weder für die Hinspielniederlage revanchieren, noch schaffte man es seine Serie weiter auszubauen. Jetzt heißt es jedoch Mund abwischen und weiter machen, wenn es am nächsten Sonntag zum Tabellenzweiten nach Rheda geht. Denn auch in diesem Spiel gibt es noch eine offene Rechnung. Brisanz garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren