Kampf um Vizemeisterschaft beginnt am Sonntag in Bielefeld

5. Dezember 2014

Mit dem letzten Spiel im Kalenderjahr, beschließt die Bezirksliga-Mannschaft von Viktoria Rietberg am Sonntag ein erfolgreiches 2014. Doch vor der verdienten Winterpause kommt es mit der Auswärtspartie beim Tabellennachbarn SC Bielefeld noch einmal zu einem harten und spannenden Spiel. Obwohl man in Bielefeld gleich auf vier wichtige Spieler verzichten muss, ist die Marschroute klar: Mit einem Sieg den Kampf um die Vizemeisterschaft einläuten.

Youngster Julian Strathoff hatte es immer wieder mit Kapitän Dennis Hülsebusch zu tun, der einmal knipste.

„Ich glaub, man kann von einer erfolgreichen Hinrunde sprechen“, verweist Viktorias sportlicher Leiter Wolla Grübel auf gerade einmal zwei Zähler Rückstand auf Rang zwei. Daher dürfte die Marschroute für den Rest der Saison eindeutig sein: Mit geschlossener Mannschaftsleistung will man den eingeschlagenen Weg weiter gehen und den Kampf um den Platz hinter dem Tabellenführer VFB Schloß Holte direkt mit der ersten Partie der Rückrunde aufnehmen. Und diese Partie ist bereits diesen Sonntag – allerdings eine schwierige Partie.

Auswärts heißt der Gegner SC Bielefeld, der unsere Viktoria mittlerweile in der Tabelle überholen konnte – mit 27 Punkten liegen die Bielefelder allerdings auch nur einen Zähler vor unserer Viktoria auf Rang drei. Somit empfängt der Tabellen-Dritte den Tabellen-Fünften. „Es erwartet uns genauso wie letzten Sonntag ein absolutes Spitzenspiel“, freut sich der sportliche Leiter auf die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz in Bielefeld.

Und dass man auf diesem guten Geläuf kicken kann, dass konnte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit am vergangenen Sonntag in Detmold zeigen, als man nach einem 0:3-Rückstand noch zu einem starken 3:3-Unentschieden kommen konnte. Erneut bewies die Brinkmann-Elf Moral und ließ sich selbst von einem klaren Rückstand nicht unterkriegen. Doch am liebsten möchte man dieses Mal nicht in Rückstand geraten und bestenfalls am Ende mit drei Punkten in die Winterpause gehen – die hätte man sich dann nach einer starken Hinrunde verdient.

„Die Mannschaft hat spielerisch an Qualität hinzugewonnen, die Trainer-Crew einen guten Job gemacht. Wenn man bedenkt, dass mit Erdem Cömert ein Leistungsträger nahezu die gesamte Hinrunde ausgefallen ist, wäre vielleicht der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen“, unterstreicht Wolla Grübel die Leistung der Mannschaft. Auch am Sonntag werden mit Cömert, Fabian Pollmeier, Florian Descher und Alex Schiller vier Leistungsträger ausfallen – doch die Breite des Kaders hat sich bislang in jeder Partie ausgezahlt.

Nach einer guten Trainingseinheit verspricht Grübel in der letzten Partie vor der Winterpause Vollgas. Anstoß ist um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der Sportanlage Sudbrack, Am Meierteich in Bielefeld. Schiedsrichter der Partie ist der landesligaerfahrene Immanuel Block (27) aus Paderborn-Schlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spielbetrieb

Klick auf das Bild zur Großansicht

Platzbelegung

 

Sparkassen-Cup Heft 2022

Ältere Beiträge

Unsere Sponsoren