Kreispokal: Erste reist heute Abend zu Westfalia Neuenkirchen

28. August 2013

Zwei Wochen ist die neue Saison bereits alt – Zeit, dass es nun auch mit den ersten Runden im DFB-Pokal auf Kreisebene (oder eben einfach schlicht „Kreispokal“) los geht. Am heutigen Mittwoch Abend trifft die erste Mannschaft von Viktoria Rietberg auswärts auf den Ortsnachbarn aus der Kreisliga B, Westfalia Neuenkirchen. Eine auf dem Papier eher leichte Hürde, die das Trainergespann aber absolut ernst nimmt.

Viel gegensätzlicher hätte der Saisonstart für beide Mannschaften kaum sein können. Während unsere Viktoria mit sechs Punkten aus zwei Spielen auf Rang zwei der Bezirksliga, Staffel 2 liegt, kam die runderneuerte Westfalia sowohl im ersten Spiel gegen die Zweite Mannschaft des FC Gütersloh 2000 (1:5), als auch am Sonntag gegen Ligaprimus Germania Westerwiehe II. (1:7) deutlich unter die Räder und hat somit mit null Punkten und einem unterirdischen Torverhältnis von 2:12 die rote Laterne der Kreisliga B, Gruppe 2 inne. Klingt also eigentlich nach einer zumindest theoretisch einfachen Aufgabe.

Doch die letzten Jahre haben immer wieder gezeigt, dass der Spruch „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ nicht nur beim DFB-Pokal der Profis, sondern auch auf Kreisebene seine Bedeutung findet. „Wir nehmen das Spiel ernst und wollen eine Runde weiter kommen“, lautet daher die klare und durchschlagskräftige Marschroute von Trainer Wolla Grübel. Er kennt es noch zu gut aus Gütersloher Zeiten, dass die vermeintlich Kleinen im Pokal oftmals über sich hinauswachsen und die „Großen“ vor unerwartete Probleme stellt.

Dennoch glaubt man im Lager der Viktoria an einen Auftaktsieg in der ersten Runde, der dann sehr wahrscheinlich die Zweitrundenbegegnung gegen TuR Abdin Gütersloh bedeuten würde. Denn eigentlich zweifelt fast niemand daran, dass die glänzend in die Saison gestarteten Jungs von TuR Abdin den B-Ligisten SC Blankenhagen ausschalten kann. Erst einmal muss die Viktoria aber selber die Hausaufgaben erledigen und heute Abend gegen Westfalia Neuenkirchen bestehen.

Für die Partie haben Wolla Grübel und Max Heinrich einige Änderungen angekündigt. So wird unter anderem der zweite Keeper Kevin Regenberg das Tor anstelle von Dirk Siemann hüten und auch Neuzugang Mark Kollenberg – vor der Saison aus Neuenkirchen an die Berglage gewechselt – sein Pflichtspieldebüt geben. So wollen Grübel und Heinrich die Partie nutzen, um „den Spielern, die momentan noch nicht zur Stammformation gehören, die Gelegenheit geben sich zu zeigen“. Komplett durchwechseln will man aber nicht. „Die Spieler, die in den letzten Wochen die Treffsicherheit vermissen lassen, sollen sich heute auch ihr Selbstvertrauen zurück holen“, hofft Coach Grübel auf die Initialzündung im Angriff.

Anstoß ist heute Abend um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz in Neuenkirchen. Zeitgleich werden auch alle anderen Erstrunden-Partien im Kreispokal ausgetragen. Bereits am Dienstag Abend gab es die ersten beiden Begegnungen, in denen SW Sende (2:0 bei Assyrer Gütersloh) und Aramäer Gütersloh (13:2 beim VFL Rheda) in die zweite Pokalrunde einziehen konnten. Wenn alles glatt läuft, können wir dies auch heute Abend von unserer Viktoria berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren