LEG-Fußballschule begeistert Teilnehmer

3. November 2013

Sichtlich erschöpft aber vollkommen glücklich verließen die 37 Teilnehmer der LEG-Fußballschule von Arminia Bielefeld am Donnerstag die Berglage. Vom 29.-31.10. wurden die jungen Kicker unter die Fittiche von professionellen Coaches genommen: Mit Erfolg!

Als Dienstag um 13:00  der Startschuss für das Fußballcamp fiel, hatten wohl die wenigsten Teilnehmer eine genaue Vorstellung von dem, was vor ihnen lag. Die 5 – 12 Jährigen starrten gespannt auf die Trainer, die sie begrüßten. Carsten „Rumpi“ Rump, Finn Holsing oder auch der Ex-Publikumsliebling der Arminia, Fatmir Vata, erklärten den Ablauf der kommenden Tage. Man hielt sich aber nicht lange mit Formalitäten auf und begann schnell mit dem was alle wollten: Fußball spielen!

Die Ex-Profis teilten die Spieler in altersgerechte Truppen auf und fingen mit dem spannenden und interessanten Training an. Der Ehrgeiz von beiden Seiten war sofort zu spüren, und so lag eine kämpferische, aber auch spaßige Atmosphäre über der Berglage. Lautstark wurden die Kicker motiviert, die zwar Respekt, aber keine Angst vor ihren Trainern hatten. Als dann um ca. 15:15 der erste Tag vorbei war, konnte man kein trauriges Gesicht erkennen.Fatmir Vata

Der 2. Tag startete pünktlich um 9:00 mit dem Arminia-Fußballabzeichen. Stationen wie „Dribbelkönig“ oder Ball jonglieren galt es zu bewältigen. Es wurden Bronze, Silber und Gold vergeben. Dass dabei kein Kind das Abzeichen nicht schaffte, bewies den großen Ehrgeiz, aber auch das anscheinend vorhandene Talent der Teilnehmer. Abschließend gab es dann noch ein Arminia-Quiz, bei dem das Wissen über das Ausrichterteam getestet werden sollte. Für die einigen eingefleischten Arminia-Fans aber kein Problem!

Zum Mittagessen gab es Spaghetti Carbonara, danach ging es wieder auf den Trainingsplatz. Die vielleicht schon etwas müden Beine wurden durch die Motivation getragen. Und so fiel es anscheinend auch niemandem schwer, das anspruchsvolle Training zu absolvieren.

Der 3. und letzte Tag startete mit prominentem Besuch. Bielefeld-Keeper Jarno Peters stellte sich den Fragen der Kinder, die ihn förmlich löcherten. Danach gab Peters zahlreichen Interessenten noch ein spannendes Torwarttraining. Die übrigen Kids sollten noch einmal auf das kommende Finalturnier vorbereitet werden. Fatmir Vata und Co. ließen sie noch einmal ihr volles Potential ausschöpfen. Nach der Einheit teilten die Trainer die Spieler in altersgemischte Mannschaften ein, die anschließend ein eigenes Wappen auf eine Fahne malen sollten. Das Arminia-Gen schien jedoch schon übergelaufen zu sein, da es z.B. 2 Arminia-Mannschaften gab.

Nach dem Mittagessen (Fisch), ging es auch schon los. Es entwickelten sich tolle Spiele zwischen den eigentlich absolut gleichwertigen Mannschaften. Zahlreiche Eltern beobachteten mit Begeisterung das Geschehen und machten ordentlich Stimmung. Als das Turnier und damit das Camp vorüber war, gab es noch einige Auszeichnungen und Tipps der Trainer, die mit ihren Schützlingen absolut zufrieden waren.

Fazit: Ein tolles Camp, das sowohl den Trainern als auch den Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht hat. Die Tage haben gezeigt, dass anstrengendes Training mit einer Menge Motivation hervorragend kompensiert werden kann. Zudem konnte die Kooperation zwischen TuS Viktoria Rietberg und Arminia Bielefeld weiter intensiviert werden. Toller Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spielbetrieb


Klick auf das Bild zur Großansicht

Sparkassen-Cup Heft 2022

Unsere Sponsoren